Fußball Olympiakos Piräus trennt sich von Trainer Lienen

Athen. Der mehrfache griechische Fußball-Meister Olympiakos Piräus und sein Trainer Ewald Lienen haben sich nach weniger als zwei Monaten Zusammenarbeit getrennt. Der 56-Jährige war erst Mitte Juni verpflichtet worden. Grund für die Maßnahme waren die schlechten Leistungen des Teams.
06.08.2010, 16:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Athen. Der mehrfache griechische Fußball-Meister Olympiakos Piräus und sein Trainer Ewald Lienen haben sich nach weniger als zwei Monaten Zusammenarbeit getrennt. Der 56-Jährige war erst Mitte Juni verpflichtet worden. Grund für die Maßnahme waren die schlechten Leistungen des Teams.

Olympiakos war am 5. August in der Qualifikation für die Europa League nach einer Niederlage gegen Makkabi Tel Aviv ausgeschieden. Die Trennung sei nach einer zweistündigen Sitzung des Trainerteams mit dem Reeder und Besitzer des Vereins von Piräus, Evangelos Marinakis erfolgt, berichtete der griechische Sport-Radiosender «Sport FM» weiter. «Wir haben beschlossen, frühzeitig die Zusammenarbeit zu beenden», sagte Lienen nach dem Treffen mit dem Präsidenten von Olympiakos.

Die Mannschaft sei sehr neu und stünde unter starkem Erfolgsdruck. Es sei besser, dass er jetzt gehe, hieß es. Aufgebrachte Fans von Olympiakos beschimpften den Trainer und einige Spieler bei der Ankunft in der Nacht zum Freitag aus Tel Aviv.

Der Fußballlehrer hatte am Vorabend die Verantwortung für die Niederlage übernommen. «Es war eine große Enttäuschung für mich und uns alle», sagte Lienen nach dem Spiel in Israel. Zuvor hatte er den TSV 1860 München betreut. Olympiakos war in der vergangenen Saison Zweiter hinter dem Erzrivalen Panathinaikos geworden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+