Fußball Paraguay-Profi Cabañas aus Reha-Klinik entlassen

Buenos Aires. Fußball-Profi Salvador Cabañas aus Paraguay ist vier Monate nach einem Kopfschuss aus der Reha-Klinik entlassen worden. Seine Mutter, Basilia Ortega, sagte dem Sender ABC Color in Asunción, dass ihr Sohn die Fleni Clinic bei Buenos Aires verlassen habe.
24.05.2010, 10:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Buenos Aires. Fußball-Profi Salvador Cabañas aus Paraguay ist vier Monate nach einem Kopfschuss aus der Reha-Klinik entlassen worden. Seine Mutter, Basilia Ortega, sagte dem Sender ABC Color in Asunción, dass ihr Sohn die Fleni Clinic bei Buenos Aires verlassen habe.

Dabei sitzt die Kugel weiterhin in Cabañas Kopf, die Ärzte sahen eine Entfernung des Geschosses als zu riskant an. Für einen Einsatz bei der WM in rund drei Wochen reichte die Erholungszeit für den Angreifer nicht. Der 29-Jährige soll zwar in Südafrika dabei sein, aber «nur als Zuschauer», hatte bereits sein Repräsentant, José María González, erklärt.  

Am 25. Januar hatte ein Unbekannter in einer Bar in Mexiko-Stadt dem Nationalspieler Paraguays in den Kopf geschossen. Er war zunächst in Mexiko behandelt worden. Später war Cabañas nach Argentinien gebracht worden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+