Medienbericht Peter Peters tritt als DFL-Aufsichtsratschef zurück

Frankfurt/Main (dpa) - Peter Peters tritt nach einem «Bild»-Bericht Ende Februar als Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Fußball Liga zurück. Dies habe der 59-Jährige auf einer Sitzung des Präsidiums und des Vorstands des Deutschen Fußball-Bundes am 15. Oktober bekannt gegeben.
18.10.2021, 13:22
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Peters ist gemeinsam mit Rainer Koch derzeit interimsmäßig DFB-Präsident, nachdem Fritz Keller zurückgetreten war. Als sein Nachfolger bei der DFL ist schon länger Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Gespräch. Dieser äußerte zuletzt, er denke bei einer Vakanz darüber nach.

Laut «Bild» soll Watzke bereits auf der Versammlung der 36 Profiklubs am 14. Dezember gewählt werden. Sowohl der DFB als auch die DFL stehen vor großen Umbrüchen an der Spitze. Bei der DFL löst Donata Hopfen zum 1. Januar den langjährigen Geschäftsführer Christian Seifert ab. Der DFB sucht einen neuen Präsidenten.

© dpa-infocom, dpa:211018-99-639148/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+