Sportstätten Polnischer Supercup in Warschaus EM-Stadion abgesagt

Warschau. Die erste sportliche Begegnung im neuen EM-Stadion von Warschau, dem polnischen Supercup, ist von den Veranstaltern abgesagt worden. "Eine andere Möglichkeit gab es nicht", sagte Andrzej Rusko, Präsident der polnischen "Ekstraklasa", nach einem Treffen mit Behördenvertretern.
08.02.2012, 19:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Warschau. Die erste sportliche Begegnung im neuen EM-Stadion von Warschau, dem polnischen Supercup, ist von den Veranstaltern abgesagt worden. "Eine andere Möglichkeit gab es nicht", sagte Andrzej Rusko, Präsident der polnischen "Ekstraklasa", nach einem Treffen mit Behördenvertretern.

Die Warschauer Stadtverwaltung hatte zuvor wegen Sicherheitsbedenken ihre Genehmigung für das am Samstag geplante Spiel zwischen den Erstligavereinen Wisla Krakau und Legia Warschau zurückgezogen.

Mit der Supercup-Absage steht auch das für Ende Februar in Warschau geplante Freundschaftsspiel zwischen Polen und Portugal zur Debatte. Der polnische Fußballverband PZPN hatte bereits vor einigen Tagen die Verlegung des Spiels nach Breslau erwogen, sollte die Warschauer Supercup-Begegnung nicht stattfinden können. Im Stadion wird derzeit immer noch der Rasen verlegt. Die Arena ist am 8. Juni Schauplatz des EM-Eröffnungsspiels zwischen Polen und Griechenland.

Das Nationalstadion war erst Ende Januar als letzte der acht EM-Arenen eröffnet worden. Ursprünglich sollte es bereits im vergangenen Sommer fertig sein, die Eröffnung musste jedoch mehrmals verschoben werden. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+