EM

Portugal muss bei EM auf Martins verzichten

Lissabon. Rückschlag für Deutschland-Gegner Portugal: Die Mannschaft von Cristiano Ronaldo muss bei der Fußball-EM auf Mittelfeldspieler Carlos Martins verzichten.
23.05.2012, 13:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Lissabon. Rückschlag für Deutschland-Gegner Portugal: Die Mannschaft von Cristiano Ronaldo muss bei der Fußball-EM auf Mittelfeldspieler Carlos Martins verzichten.

Der 30-jährige Routinier vom spanischen FC Granada sei "wegen einer Muskelverletzung" aus dem Kader gestrichen worden, teilte der Nationalverband FPF mit. Für Martins sei Hugo Viana von Sporting Braga nominiert worden, hieß es.

Mit 26 Länderspielen (ein Tor) ist Viana international erfahren. Nationaltrainer Paulo Bento hatte ihn aber während der EM-Qualifikation nie berücksichtigt. Bei der Bekanntgabe seines 23-Spieler-Kaders sagte der Coach auf Anfrage von Journalisten vor einigen Tagen noch, Viana passe nicht in das System seiner Elf. Der 29-jährige Profi wollte seine Nominierung vorerst nicht kommentieren.

Die Portugiesen treffen in der EM-Vorrunde am 9. Juni zunächst auf Deutschland, danach auf Dänemark (13. Juni) und dann auf die Niederlande (17.6.). Seit Dienstag bereiten sich die "Lusos" in der Nähe von Óbidos etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon auf das Turnier vor. Das Trainingslager dauert bis zum 1. Juni.

Ihr erstes Testspiel bestreiten die Schützlinge von Bento am Samstag in Leiria gegen Mazedonien. Am 2. Juni folgt dann noch ein Spiel gegen die Türkei in Lissabon. Am 4. Juni beziehen die Portugiesen ihr EM-Quartier in Opalenica westlich von Posen. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+