Frauen

Potsdam im Cup-Halbfinale in München oder Duisburg

Köln. Der deutsche Frauen-Fußballmeister Turbine Potsdam muss im DFB-Pokal-Halbfinale auswärts antreten. Dort trifft die Mannschaft von Bernd Schröder auf den Sieger der Viertelfinal-Partie zwischen Bayern München und Cup-Verteidiger FCR Duisburg, die erst am 9. Februar ausgetragen wird.
03.02.2011, 15:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Köln. Der deutsche Frauen-Fußballmeister Turbine Potsdam muss im DFB-Pokal-Halbfinale auswärts antreten. Dort trifft die Mannschaft von Bernd Schröder auf den Sieger der Viertelfinal-Partie zwischen Bayern München und Cup-Verteidiger FCR Duisburg, die erst am 9. Februar ausgetragen wird.

In der zweiten Halbfinal-Begegnung empfängt der Sieger des Spiels FSV Gütersloh - 1. FFC Frankfurt den SC 07 Bad Neuenahr. Das ergab die Auslosung in Köln durch den ehemaligen Nationaltorhüter Toni Schumacher. Die Halbfinals finden am 27. Februar statt.

Wie Duisburg muss sich auch Rekord-Pokalgewinner Frankfurt am 9. Februar im Viertelfinale zunächst beim Zweitligisten Gütersloh durchsetzen. Dagegen haben sich Potsdam und Bad Neuenahr bereits das Halbfinale qualifiziert. "Das ist ein schweres Los, aber mit unserem Team ist sowieso immer alles möglich", sagte Neuenahrs Trainer Thomas Obliers. Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr, die 26 282 Zuschauer verfolgten, findet das Pokal-Finale am 26. März erneut im RheinEnergie-Stadion in Köln statt.

"Es ist ein Topevent des Frauenfußballs, das man sich ansehen muss. In Berlin war das Problem, dass das Publikum zu den Männern kam. Hier kommen die Fans wegen der Frauen. Ich bin zuversichtlich, dass viele kommen", sagte Hannelore Ratzeburg, Vizepräsidentin des Deutschen Fußball-Bunds (DFB). (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+