Primera División Reverter Planet tritt als Barça-Geschäftsführer zurück

Barcelona (dpa) - Der finanziell und auch sportlich angeschlagene FC Barcelona muss sich auf die Suche nach einem neuen Geschäftsführer machen. Nach nur knapp zehn Monaten kündigte Ferrán Reverter Planet seinen Rücktritt an, wie der spanische Fußball-Traditionsclub mitteilte.
08.02.2022, 20:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Der frühere Vorstandschef der Media-Saturn-Holding höre „aus persönlichen und familiären Gründen“ auf, hieß es. Reverter Planet wolle aber so lange weitermachen, bis der Verein einen Nachfolger finde.

Nach einem Bericht der gewöhnlich gut informierten katalanischen Zeitung „La Vanguardia“ hört Reverter Planet auch aufgrund von Differenzen mit Vereinspräsident Joan Laporta auf. Es habe zwischen den beiden vor allem Meinungsverschiedenheiten bei der Suche des neuen Hauptsponsors gegeben, schrieb das Blatt.

Nach vielen Jahren an der Spitze von Media-Saturn war Reverter Planet erst im vorigen April in seine katalanische Heimatstadt zurückgekehrt. Dort hatte er Òscar Grau abgelöst. Der Personalwechsel war im März nur einen Tag nach der Wahl von Laporta bekanntgegeben worden. „Die Geschäfte von Barça führen zu dürfen, ist eine Chance, die man im Leben nur einmal bekommt“, sagte er damals.

© dpa-infocom, dpa:220208-99-36023/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+