München Rummenigge gegen Müllers WM-Teilnahme

München. Bayern München beobachtet mit Skepsis den schnellen Aufstieg von Thomas Müller, begrüßt aber eine mögliche WM-Teilnahme des Jung-Stars.
03.03.2010, 14:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

München. Bayern München beobachtet mit Skepsis den schnellen Aufstieg von Thomas Müller, begrüßt aber eine mögliche WM-Teilnahme des Jung-Stars.

«Wir alle würden uns riesig freuen, wenn ein junger Spieler den Traum einer Fußball-Weltmeisterschaft erleben kann», sagte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge und korrigierte damit seine anderslautenden und in der Münchner «Abendzeitung» veröffentlichten Aussagen. «Die Zitate hat es in dieser Form nicht gegeben», erklärte der Vorstands-Vorsitzende des deutschen Rekordmeisters.

Der 20-jährige Offensivspieler stand im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für den WM-Test gegen Argentinien in München. Müller hat als einer der wenigen Bayern-Profis fast alle Spiele in dieser Saison bestritten. «Das kostet natürlich Kraft. Aber wenn Müller nach Südafrika fährt, ist das auch eine Auszeichnung für unsere Nachwuchsarbeit», betonte Rummenigge, «und gleichzeitig auch ein Beleg für das Vertrauen, das unser Trainer Louis van Gaal in Müller gesetzt hat». (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+