Bundesliga

Schiedsrichter Ittrich: Video-Assistent auf gutem Weg

Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich glaubt für die neue Saison an eine weitere Verbesserung des Video-Assistenten.
08.09.2020, 05:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schiedsrichter Ittrich: Video-Assistent auf gutem Weg

Stellt dem Video-Assistenten ein gutes Zeugnis aus: Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich. Foto: Friso Gentsch/dpa

Friso Gentsch / dpa

Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich glaubt für die neue Saison an eine weitere Verbesserung des Video-Assistenten.

„Es ist ein stetiger Prozess. An den Stellschrauben wird immer gearbeitet“, sagte der Hamburger Fußball-Schiedsrichter der Deutschen Presse-Agentur vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal. „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“

Zu Beginn der Einführung des bei einigen Fans umstrittenen Video-Assistenten zur Saison 2017/18 musste sich der 41 Jahre alte Unparteiische an dem Umgang mit dem technischen Hilfsmittel gewöhnen. „Am Anfang wusste ich, wenn ich in die Review Area gehe, dass ich etwas falsch gemacht habe. Das ganze Stadion wusste es“, sagte Ittrich. „Aber die groben Fehlentscheidungen bleiben aus und der Schiedsrichter wird nicht mehr wie die Sau durchs Dorf getrieben.“

© dpa-infocom, dpa:200907-99-467680/2 (dpa)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+