Die Songs der deutschen Nationalmannschaft

Musikeinlage im DFB-Quartier

Joshua Kimmich, Kevin Volland und Serge Gnabry haben einen Kulthit der 90er gesungen und mit der Gitarre begleitet. Die musikalische Geschichte des deutschen Fußballs ist lang - und nur selten ein Genuss.
23.06.2021, 15:38
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Musikeinlage im DFB-Quartier
Von Malte Bürger
Musikeinlage im DFB-Quartier

Auch Peter Alexander durfte für die und mit der deutschen Nationalmannschaft singen. Er steuerte zur WM 1986 das Lied "Mexico mi amor" bei.

dpa

Es ist zuletzt ruhig geworden um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft – also zumindest in musikalischer Hinsicht. Lange vorbei sind die Zeiten, in denen die Elite-Kicker mal mehr, mal weniger freiwillig am Mikrofon standen und zu großen Turnieren eigene Songs aufnahmen. Doch jetzt, während der Europameisterschaft, gibt es eine neue, kleine Gesangseinlage. Debütant Robin Koch hat via Instagram ein Video geteilt, das Joshua Kimmich, Kevin Volland und Serge Gnabry dabei zeigt, wie sie gemeinsam mit Mats Hummels und Kevin Trapp das One-Hit-Wonder "What's Up" von den 4 Non Blondes intonieren. Und nicht nur das: Die drei Erstgenannten spielen den Song aus dem Jahr 1992 auch direkt noch selbst auf ihren Gitarren. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren