Bundesliga Sprüche vom 25. Bundesliga-Spieltag

Berlin. Die Nachrichtenagentur dpa hat die besten Sprüche des 25. Bundesliga-Spieltages zusammengestellt:
06.03.2011, 12:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin. Die Nachrichtenagentur dpa hat die besten Sprüche des 25. Bundesliga-Spieltages zusammengestellt:

"Nein, das bin ich nicht. Ich bitte es zu entschuldigen, wenn es so wirken sollte." (Trainer Michael Skibbe vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt nach dem 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern auf die Frage, ob er ratlos sei)

"Michael ist es nicht gewohnt von der Bank zu kommen. Er ist ein Spieler, der sein Leben lang von Anfang an gespielt hat." (Jupp Heynckes, Trainer von Bayer Leverkusen, über Michael Ballack, der sich nicht als Einwechselspieler sieht)

"Penalty, Penalty." (Gladbachs Stürmer Igor de Camargo auf die Frage, ob das Foul von Hoffenheims Torhüter Tom Starke an ihm elfmeterreif war)

"Wenn man 0:2 beim Tabellenletzten verliert, kann man davon ausgehen, dass das der Tiefpunkt ist." (Hoffenheims Manager Ernst Tanner)

"Es war kein Elfmeter, es war keine Rote Karte. Es war ein Foulspiel an mir." (Schalkes Innenverteidiger Benedikt Höwedes zur spielentscheidenden Szene bei der 0:1-Niederlage in Stuttgart)

"Ich wundere mich, dass die Unparteiischen eine gewisse Verantwortungslosigkeit an den Tag legen." (Schalke-Trainer Felix Magath zum Platzverweis und Elfmeter durch Schiedsrichter Felix Brych)

"Mit anderen Unparteiischen punkten wir mit einer solchen Leistung." (Magath nach der 0:1-Niederlage in Unterzahl beim VfB Stuttgart)

"Das war eine Glücksentscheidung für uns." (VfB-Spieler Christian Träsch)

"Das ist eine ganz neue Gefühlslage." (VfB-Manager Fredi Bobic über den ersten "doppelten Dreier" der Stuttgarter in dieser Runde)

"Man darf sich schon mal auf den Arsch setzen, aber man muss auch wieder aufstehen können." (Trainer Holger Stanislawski vom FC St. Pauli nach dem 0:5 beim 1. FC Nürnberg)

"Das war ein Schlag voll in die Fresse, so ein Spiel. Das ist wie mit einem Klappspaten ins Gesicht - ein Knock-Out." (Ralph Gunesch vom FC St. Pauli)

"Bei einem 5:0 gegen den FC Bayern würden wir heute länger ausgehen." (Nürnbergs vierfacher Torschütze Christian Eigler nach dem 5:0 gegen St. Pauli)

"Die Niedersachsenkarte hab' ich drauf, am Samstag geht's nach Wolfsburg." (FCN-Trainer Dieter Hecking auf die Frage, ob er die Europakarte schon studiert habe) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+