2. Fußball-Bundesliga St. Pauli vor Aufstieg: 4:1 in Fürth

Fürth. Der FC St. Pauli steht mir mehr als einem Bein in der Fußball-Bundesliga. Der Kiezclub aus Hamburg feierte bei der SpVgg Greuther Fürth einen 4:1 (0:1)-Sieg und steht damit nach dem 1. FC Kaiserslautern faktisch als zweiter Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga fest.
02.05.2010, 20:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Fürth. Der FC St. Pauli steht mir mehr als einem Bein in der Fußball-Bundesliga. Der Kiezclub aus Hamburg feierte bei der SpVgg Greuther Fürth einen 4:1 (0:1)-Sieg und steht damit nach dem 1. FC Kaiserslautern faktisch als zweiter Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga fest.

Bei drei Punkten Vorsprung und der um 16 Tore besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Augsburg wird sich St. Pauli den Aufstieg im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den Sc Paderborn nicht mehr nehmen lassen. Nach Fürths Führung durch Christopher Nöthe (37. Minute) leitete Deniz Naki vor 15 000 Zuschauern im ausverkauften Playmobil-Stadion die Wende ein. Nach dem 19. Saisontor von Marius Ebbers (66.) und den weiteren Treffern durch Charles Takyi (71.) und Rouwen Hennings (88.) gab es unter den gut 9000 Pauli-Fans kein Halten mehr.

Dabei fing es gar nicht gut an für die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawaki. Bereits nach 14 Minuten musste Torwart Mathias Hain nach einem Zusammenprall mit Stefan Fürstner mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Platz. Ersatz-Keeper Benedikt Pliquett war bei seinem Saisondebüt noch nicht richtig warm, als er hinter sich greifen musste. Nöthe schoss Fürth verdient in Führung. Nach der Pause legte St. Pauli seine Nervosität ab und wurde spielbestimmend. Naki ließ Fürths bis dahin souveränen Schlussmann Max Grün keine Abwehrchance. Torjäger Ebbers, Takyi und Hennings machten den ersten Sieg des FC St. Pauli in Fürth perfekt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+