Fußball-Bundesliga

Tor-Serie gerissen: Lewandowski nimmt es nicht locker

Fürth (dpa) - Das Ende dieser Tor-Serie ist Robert Lewandowski laut Trainer Julian Nagelsmann nicht egal.
24.09.2021, 23:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Er glaube nicht, dass der Mittelstürmer des FC Bayern das locker nehmen würde. Man wissen ja «dass er sehr gierig ist», sagte der Coach der Münchner nach dem 3:1-Sieg zum Auftakt des 6. Spieltags in der Fußball-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth - ohne Tor des Weltfußballers.

Lewandowski hätte im 16. Ligaspiel nacheinander mindestens einmal treffen können. «Ich bin ein Spieler, der immer auf die nächste Challenge fokussiert ist», hatte er auch vor dem Spiel noch betont.

Und doch ging der polnische Nationalspieler diesmal leer aus: Keine Einstellung dieses Rekords von Gerd Müller. In der 40. Minute verhinderte die Latte einen Treffer Lewandowskis. Dabei betonte auch Nagelsmann nach dem Sieg beim Aufsteiger durch die Treffer von Thomas Müller, Joshua Kimmich und ein Eigentor der Gastgeber: Lewandowski wolle Bälle haben und Tore schießen.

© dpa-infocom, dpa:210924-99-351137/3

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+