Quarantäne in Frankfurt

Trainer Hütter: Alle wollen „dabei sein“

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter kann beim Neustart der Bundesliga auf den kompletten Kader zählen und hat keinerlei Corona-Sorgen bei seinen Profis festgestellt.
08.05.2020, 14:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Trainer Hütter: Alle wollen „dabei sein“

Wird das Trainingslager mit seinem Team bis zum Neustart «in einem Hotel in Frankfurt» absolvieren: Eintracht-Coach Adi Hütter. Foto: Arne Dedert/dpa

Arne Dedert / dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter kann beim Neustart der Bundesliga auf den kompletten Kader zählen und hat keinerlei Corona-Sorgen bei seinen Profis festgestellt.

„Das ist bei uns schon geklärt. Ich habe die Spieler ganz klar gefragt, ob es jemanden gibt, der nicht trainieren oder spielen möchte. Es haben alle zugestimmt, dass sie dabei sein möchten“, sagte der Österreicher in einer Online-Pressekonferenz in Frankfurt. Nach der Freigabe von Bund und Ländern kann die Bundesliga am kommenden Samstag (16. Mai) mit dem 26. Spieltag wieder starten.

„Es war eine sehr, sehr lange Zeit der Ungewissheit. Wir haben nicht gewusst, ob es noch weitergeht“, erklärte Hütter. Für die politische Entscheidung sei man „sehr, sehr dankbar“. Das quarantäne-ähnliche Trainingslager bis zum Neustart gegen Borussia Mönchengladbach werde man „in einem Hotel in Frankfurt“ absolvieren. Angeschlagen sind derzeit Angreifer Goncalo Paciencia sowie die beiden Defensivspieler Erik Durm und Martin Hinteregger.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+