BGH-Urteil

Vereine dürfen Strafen an Krawallmacher weitergeben

Der BGH hat entschieden, dass Vereine Böllerwerfer und andere Krawallmacher für ihre Vergehen haftbar machen können. Werder Bremen hatte in der Vorsaison mit die höchsten Gesamt-Bußgelder aufgebrummt bekommen.
22.09.2016, 15:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Vereine dürfen Strafen an Krawallmacher weitergeben

Werder-Fans zündelten beim Spiel gegen Mainz 05.

dpa

Böllerwerfer und andere Krawallmacher im Stadion haften für Geldstrafen, die Fußballvereine wegen ihres Fehlverhaltens zahlen müssen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag entschieden.

Die Karlsruher Richter hatten zu klären, ob es zwischen den Verstößen gegen die Stadionordnung und den Verbandsstrafen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen rechtlichen Zusammenhang gibt - was sie bejahen. Damit haben die Clubs von höchster Instanz grünes Licht, um sich das Geld für die Strafen bei den Tätern zurückzuholen.

1. FC Köln klagt

Geklagt hatte der 1. FC Köln. Der Verein musste 50.000 Euro Strafe zahlen und weitere 30.000 Euro in Gewalt-Prävention stecken, nachdem ein Anhänger im Februar 2014 bei einem Zweitliga-Heimspiel einen Knallkörper gezündet hatte. Der Böller verletzte sieben Zuschauer auf dem Unterrang. Der FC will von dem Werfer 30.000 Euro Schadenersatz. Das Oberlandesgericht Köln, das dies zunächst abgelehnt hatte, muss den Fall nun erneut verhandeln und entscheiden.

Werder weit vorne

Der Deutsche Fußball-Bund bestraft Vereine für das Fehlverhalten ihrer Fans vor allem mit Bußgeldern. Sanktioniert werden unter anderem Böllerwürfe, das Abbrennen von Pyrotechnik oder Randale in den Stadien. Werder-Fans brannten zuletzt beim Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 Bengalos ab. (dpa/wk)

In der Vorsaison mussten folgende Vereine insgesamt die höchsten Geldstrafen zahlen:

Verein Gesamt-Bußgeldsumme

VfL Wolfsburg 102.000 Euro

Eintracht Frankfurt 95.000 Euro

Hamburger SV 74.000 Euro

Werder Bremen 65.000 Euro

Eintracht Braunschweig 56.000 Euro

Fortuna Düsseldorf 55.000 Euro

1. FC Magdeburg 48.000 Euro

FC Hansa Rostock 46.000 Euro

FC Schalke 04 45.000 Euro

SpVgg Greuther Fürth 35.000 Euro

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+