Bundesliga Viele Verletzte zum Start - Nur Gladbach sorgenfrei

Hamburg. Alle Jahre wieder: Auch vor dem Start in die 49. Saison plagen sich die 18 Fußball-Bundesligisten mit zum Teil erheblichen Verletzungssorgen herum. Allein Mönchengladbach steht derzeit ohne Personalprobleme da.
02.08.2011, 14:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste

Hamburg. Alle Jahre wieder: Auch vor dem Start in die 49. Saison plagen sich die 18 Fußball-Bundesligisten mit zum Teil erheblichen Verletzungssorgen herum. Allein Mönchengladbach steht derzeit ohne Personalprobleme da.

Fast 50 Akteure müssen laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa beim Auftakt tatenlos zusehen, wenn ihre fitten Teamkollegen nach der Sommerpause um die ersten Punkte und Stammplätze kämpfen. Die Ausfall-Liste wird angeführt von namhaften Akteuren wie Nationaltorwart René Adler von Bayer Leverkusen, Torjäger Lucas Barrios von Meister Borussia Dortmund und Franck Ribéry, für den der Evergreen gegen Borussia Mönchengladbach wohl zu früh kommt. Dagegen sind die Gladbacher nach Stand von Dienstagmittag als einziger Club personell sorgenfrei.

"Es ist sehr ärgerlich, dass uns zum Auftakt zwei so wichtige Leute wie Lucas Barrios und auch Marcel Schmelzer fehlen", klagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc mit Blick auf das Eröffnungsspiel des Titelverteidigers am Freitagabend gegen den Hamburger SV. Aber, und das gelte ja auch für andere Clubs: "Das müssen wir auffangen." Zumal auch beim HSV in Jeffrey Bruma der namhafteste Zugang ersetzt werden muss. Der Niederländer hat hartnäckige Achillessehnenprobleme.

Sorgen wie so oft haben die Bayern mit ihren verletzungsanfälligen Stars Ribéry und Arjen Robben. Beim Niederländer geht Trainer Jupp Heynckes davon aus, dass er seinen kleinen Kapseleinriss bis zum Wochenende auskuriert hat. Bei Ribéry, dessen lädiertes Sprunggelenk noch am Wochenende in Gips gelegt war, sieht es dagegen weniger gut aus. Immerhin droht dem Franzosen nach 2008 (Syndesmoseriss), 2009 (Patellasehne) und 2010 (Leistenoperation) aber nicht im vierten Jahr nacheinander eine lange Zwangspause. Zudem sollte Bayerns Luxuskader, aus dem sonst nur Breno fehlt, den Ausfall selbst des einen oder anderen Leistungsträgers locker wettmachen können.

Das sieht andernorts ganz anders aus. Bei Werder Bremen haben die Verletzungen von Sebastian Prödl und Naldo - allesamt Nationalspieler und Innenverteidiger - im Abwehrzentrum ein Riesenloch gerissen. Kein Wunder, dass Trainer Thomas Schaaf, dem darüber hinaus noch Torjäger Claudio Pizarro (Innenbandriss) fehlt, ihr Comeback herbeisehnt.

Das gilt erst recht für Bruno Labbadia vom VfB Stuttgart, dem gleich sechs Mann - und damit so viel wie keinem anderen Coach - ausfallen. Besonders bitter: In Delpierre/Bicakcic/Niedermeier fehlt ein Innenverteidiger-Trio, zudem ist Nationalspieler Serdar Tasci angeschlagen - und der ist neben dem mexikanischen Neuzugang Maza der letzte gelernte Manndecker im Kader.

Übersicht verletzte Bundesliga-Profis vor dem Start:

Borussia Dortmund: Barrios (Muskelfaserriss), Koch (Kreuz- und Außenbandriss, Kompartment-Syndrom), Owomoyela (Sehnenriss im Oberschenkel), Schmelzer (Knieprobleme)

Bayer Leverkusen: Adler (Knieoperation), Oczipka (Knöchelbruch)

FC Bayern München: Ribéry (Sprunggelenksprobleme), Breno (Aufbautraining)

Hannover 96: Andreasen (Leistenprobleme), Sobiech (Knieprobleme)

FSV Mainz 05: Szalai (Knieoperation)

1. FC Nürnberg: Frantz (Zehenverletzung)

1. FC Kaiserslautern: Bugera (Achillessehnenprobleme), Nemec (Brustwirbel- und Schlüsselbeinbruch), Simunek (Adduktorenoperation), Vermouth (Leistenoperation)

Hamburger SV: Bruma (Achillessehnenprobleme), Sala (Muskelbündelriss im Oberschenkel)

SC Freiburg: Rosenthal (Knie-Arthroskopie), Yano (Kniereizung)

1. FC Köln: Petit (Kreuzbandriss), Ionita (Syndesmosebandriss), Freis (Bauchmuskelverletzung)

1899 Hoffenheim: Ibisevic (Muskelverletzung), Jaissle (Fersenbein-Reizung), Ibertsberger (Knieprobleme), Vukcevic (Reha nach Wadenoperation), Gulde (Reha nach Schambeinverletzung)

VfB Stuttgart: Delpierre (Sehnenriss), Bicakcic (Innenbandriss), Niedermeier (Ermüdungsbruch), Audel, Gebhart, Schieber (alle Aufbautraining)

Werder Bremen: Naldo (Knochenödem), Prödl (Operation am Gesäßmuskel), Pizarro (Innenbandriss im Knie)

FC Schalke 04: Kenia, Hoogland, Escudero (alle Rehabilitation), Farfan (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Moritz (Knieprobleme)

VfL Wolfsburg: Friedrich (Bandscheibenprobleme)

Borussia Mönchengladbach: keine Ausfälle

Hertha BSC: Aerts (Muskelfaserriss), Hubnik (Mittelfußprellung)

FC Augsburg: Oehrl (Knieoperation), Rafael (Achillessehnenblessur) (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+