Frauen-Fußball Warten auf das große Geld

Der Frauenfußball entwickelt sich international sehr rasant. Da will auch Deutschland mithalten. Die Frauen-Bundesliga strebt bald das Vollprofitum an. Bisher gibt es bei Werder noch keine Profi-Spielerin.
27.06.2022, 13:37
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Warten auf das große Geld
Von Jean-Julien Beer

Nur 200 Kilometer liegen zwischen den Trainingsplätzen der Werder-Frauen und ihrer Kolleginnen des VfL Wolfsburg – und doch spielen sie in verschiedenen Welten. Während die Bremerinnen stolz sind, erstmals ein drittes Jahr in der Frauen-Bundesliga bestreiten zu können, liegen hinter den Wolfsburgerinnen spektakuläre Monate. Das Werksteam des Volkswagen-Konzerns feierte das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal und war auch an einem Weltrekord beteiligt: Zum Halbfinalspiel in der Champions League beim FC Barcelona kamen 91.648 Zuschauer ins legendäre Stadion „Camp Nou“.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren