2. Bundesliga Wieder Geldstrafe für Fortuna Düsseldorf

Frankfurt/Main. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Zweitligaclub Fortuna Düsseldorf erneut zu einer Geldstrafe verurteilt. Wie der DFB mitteilte, muss der Verein 5000 Euro Strafe wegen der Vorkommnisse im Spiel gegen den MSV Duisburg am 7. Februar zahlen.
11.02.2010, 16:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Frankfurt/Main. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Zweitligaclub Fortuna Düsseldorf erneut zu einer Geldstrafe verurteilt. Wie der DFB mitteilte, muss der Verein 5000 Euro Strafe wegen der Vorkommnisse im Spiel gegen den MSV Duisburg am 7. Februar zahlen.

Im Gäste-Fanblock wurden pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Außerdem wurden Feuerwerkskörper sowie herausgerissene Sitzbänke aus dem Duisburger Block in den Stadion-Innenraum geworfen.

Der DFB begründete das Urteil damit, dass es im Zusammenhang mit Spielen der Fortuna in der Vergangenheit mehrfach zu Auffälligkeiten gekommen sei. Gleichzeitig hob der DFB jedoch hervor, dass die Vorkommnisse ausschließlich den Duisburger Fans zuzuordnen gewesen seien. Es sei nicht auszuschließen, dass diese Taten begangen wurden, damit Fortuna als gastgebender Verein mit Sanktionen belegt wird.

In der Urteilsbegründung wird ausdrücklich erwähnt, dass sich die Fans von Fortuna Düsseldorf zuletzt - sowohl beim Auswärtsspiel in Koblenz als auch gegen den MSV Duisburg - tadellos verhalten haben. Der Club hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+