Europa League Wolfsburg gewarnt: Kasan Russlands Sporthauptstadt

Moskau. Russlands Sporthauptstadt liegt derzeit an der Wolga. Sowohl der Fußballmeister Rubin, Gegner vom VfL Wolfsburg in der Europa League, als auch der Eishockey-Champion AK Bars stammen aus der Millionenstadt Kasan rund 820 Kilometer östlich von Moskau.
10.03.2010, 12:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Moskau. Russlands Sporthauptstadt liegt derzeit an der Wolga. Sowohl der Fußballmeister Rubin, Gegner vom VfL Wolfsburg in der Europa League, als auch der Eishockey-Champion AK Bars stammen aus der Millionenstadt Kasan rund 820 Kilometer östlich von Moskau.

Das Geld für den Erfolg kommt aus den Millionen-Einnahmen der ölreichen Teilrepublik Tatarstan, deren Hauptstadt Kasan ist. Die Wolga-Metropole gilt in Russland als Beispiel für ein gelungenes Miteinander der Kulturen - hier stehen Moscheen der muslimischen Tataren neben den orthodoxen Kirchen der russischen Slawen.

2008 holte Rubin erstmals den Meister-Titel und verteidigte ihn ein Jahr später. Der Club ist trotz seines Ausscheidens in der Champions-League-Vorrunde damit bereits für die kommende Saison in der Königsklasse qualifiziert. Ein steiler Aufstieg - das Team spielt erst seit 2002 in der Premier Liga. Auch die Erfolgssträhne des Eishockeyteams Bars («Schneeleopard») begann erst vor wenigen Jahren. Außer drei Meistertiteln seit 1998 gelang 2007 der Sieg im europäischen Champions Cup.

Im Tischtennis profitierte Timo Boll von den Ölmillionen in Tatarstan. 2007 kassierte der Ausnahmespieler für seinen Sieg beim europäischen Supercup in Kasan 50 000 Dollar. Ein Höhepunkt für die aktuelle russische Sporthauptstadt steht 2013 an - dann richtet Kasan die Universiade aus. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+