Frauen Wolfsburg: "Kleines Stück Sommermärchen" bleibt

Wolfsburg. Auch wenn in Wolfsburg der Weltmeister-Traum der deutschen Fußball-Frauen beendet wurde: Für die Stadt war die Frauen-WM ein voller Erfolg. "Es ist doch ein kleines Stück Sommermärchen in unserer Stadt gewesen", sagte Oberbürgermeister Rolf Schnellecke.
11.07.2011, 16:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wolfsburg. Auch wenn in Wolfsburg der Weltmeister-Traum der deutschen Fußball-Frauen beendet wurde: Für die Stadt war die Frauen-WM ein voller Erfolg. "Es ist doch ein kleines Stück Sommermärchen in unserer Stadt gewesen", sagte Oberbürgermeister Rolf Schnellecke.

Für Hotels, Gastronomie und Geschäfte habe sich die WM gelohnt. Seit WM-Beginn hätten rund 50 000 Gäste die Fanmeile besucht und "fröhlich und ohne Krawall gefeiert". Die 3800 Betten in der Stadt seien lange vor WM-Start ausgebucht gewesen.

Im nördlichsten Austragungsort der Heim-WM war das DFB-Team im Viertelfinale überraschend an Japan gescheitert. Schnellecke hat mit den deutschen Spielerinnen "tief mitgelitten". Dennoch sieht der Oberbürgermeister neue Sympathie für die kickenden Damen: "Die Aufmerksamkeit und Wahrnehmung des Frauenfußballs wird auch in Wolfsburg künftig besser sein." (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+