Bundesliga Wolfsburg und Frankfurt gewinnen Spitzenspiele

Düsseldorf . Die Verfolger VfL Wolfsburg und 1. FFC Frankfurt haben sich in den beiden Spitzenspielen der Frauenfußball- Bundesliga durchgesetzt.
12.09.2010, 11:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Düsseldorf . Die Verfolger VfL Wolfsburg und 1. FFC Frankfurt haben sich in den beiden Spitzenspielen der Frauenfußball- Bundesliga durchgesetzt.

Die Wolfsburgerinnen brachten am 5. Spieltag Tabellenführer und Titelverteidiger 1. FFC Turbine Potsdam mit dem 2:1 (1:0) die erste Saison-Niederlage bei. Rekordmeister Frankfurt gewann beim FCR Duisburg ebenfalls mit 2:1 (1:0) und bleibt dem Spitzentrio dicht auf den Fersen.

Dank Doppeltorschützin Zsanett Jakabfi (23./75. Minute) gelang den ersatzgeschwächten Wolfsburgerinnen mit dem Erfolg über Potsdam der Sprung auf den zweiten Rang. Der VfL liegt nun punktgleich mit dem Spitzenreiter aus Brandenburg gut im Titelrennen. In Duisburg entschied erst ein später Treffer von Conny Pohlers (88.) die Partie zugunsten der Hessinnen.

«Frankfurt hat jetzt wieder alle Möglichkeiten. Aber in dieser Saison muss man auch Wolfsburg auf dem Zettel haben. Das ist schön, denn es ist spannend», sagte Bundestrainerin Silvia Neid, die sich vor dem Länderspiel in Dresden gegen Kanada am Mittwoch die Partie in Duisburg anschaute.

Den ersten Saisonsieg feierte der Hamburger SV, der in der Partie beim 1. FC Saarbrücken einen 0:1-Rückstand durch die Treffer von Kim Kulig (56.), Nicole Zweigler (65.) und Antonia Göransson (75.) in einen 3:1-Sieg wandelte. Ebenfalls in Torlaune präsentierte sich Bayern München mit dem 4:0 beim FF USV Jena. Das sieglose Tabellenschlusslicht Herforder SV war auch beim 1:5 gegen den SC Bad Neuenahr chancenlos. 1:1 endete die Partie zwischen Aufsteiger Bayer 04 Leverkusen und der SG Essen-Schönebeck. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+