Fußball-WM Zidanes EM-Kunststück: Große England-Frankreich-Duelle

Seit 40 Jahren haben England und Frankreich kein WM-Match mehr gegeneinander bestritten - überhaupt sind sich die beiden großen Nationen oft aus dem Weg gegangen. Englands WM-Bilanz ist makellos.
09.12.2022, 04:47
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Frankreich und England sind zwei große europäische Fußball-Nationen. Trotzdem gab es auf den großen Bühnen bei Welt- und Europameisterschaften eher wenige Duelle - und noch gar kein Finale. Vier Spiele sind vor dem Vergleich am Samstag (20.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Erinnerung geblieben.

Diesmal geht der bislang souveräne Titelverteidiger mit Starspieler Kylian Mbappé leicht favorisiert in das Duell im Al-Bait Stadion von Al-Chaur. England um Kapitän Harry Kane hat aber die bislang meisten Tore des Turniers erzielt.

WM 1966 - Auf dem Weg zu Englands Titel

Englands erster und bisher einziger Titel führte vor 56 Jahren im eigenen Land auch über Frankreich. Im dritten und letzten Vorrundenspiel siegten die Gastgeber mit 2:0 gegen den Rivalen. Roger Hunt erzielte pro Halbzeit ein Tor und sorgte damit für den wichtigen Erfolg in der Gruppenphase. Die Three Lions blieben das ganze Turnier ungeschlagen - und warten seit dem Triumph 1966 auf einen weiteren großen Titel.

WM 1982 - Das bisher letzte WM-Duell

16 Jahre später kam es zum zweiten - und bislang letzten - Duell der beiden Teams bei einer Weltmeisterschaft. Auch in Spanien setzte sich England durch, diesmal mit 3:1 im Auftaktspiel der Gruppenphase. Bryan Robson erzielte einen Doppelpack, das Führungstor sogar in der ersten Spielminute. Am Ende kamen beide Teams weiter: England mit drei Siegen, Frankreich mit einem Erfolg und einem Remis. Die Équipe Tricolore schaffte es bis ins Halbfinale, wo es in Sevilla zum denkwürdigen Spiel gegen die DFB-Elf kam.

EM 2004 - Zidanes später Doppelpack

Die Partie im Estadio da Luz von Lissabon ging in die EM-Geschichtsbücher ein - was mal wieder an Superstar Zinedine Zidane lag. England sah nach dem Führungstor von Frank Lampard bei dem von Markus Merk geleiteten Vorrundenspiel lange wie der sichere Sieger aus. Doch dann kam Zidane: In der ersten Minute der Nachspielzeit verwandelte „Zizou“ einen direkten Freistoß. Einen Angriff späte holte Thierry Henry einen Elfmeter heraus: Zidane verwandelte, das Spiel war in den allerletzten Sekunden gedreht.

EM 2012 - Duell im heutigen Kriegsgebiet

Vor zehn Jahren kam es zum bislang letzten Duell der beiden Nationen bei einem großen Turnier. Das 1:1-Remis in der Vorrunde fand im Stadion von Donezk statt, das zwei Jahre später im Zuge der russischen Attacken auf die Ukraine durch Explosionen schwer beschädigt wurde. Ein paar Akteure von damals sind noch immer dabei: Hugo Lloris stand schon in Frankreichs Tor, Olivier Giroud saß 90 Minuten auf der Bank und Jordan Henderson wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Das Trio dürfte an diesem Samstag von Beginn an spielen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+