Verletzter BVB-Torjäger Zorc zu Haaland-Reha in Katar: „Haben dem zugestimmt“

Borussia Dortmunds Sportchef Michael Zorc hat keine Bedenken im Hinblick auf die Reha von Youngster Erling Haaland in Katar.
10.12.2020, 14:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Borussia Dortmunds Sportchef Michael Zorc hat keine Bedenken im Hinblick auf die Reha von Youngster Erling Haaland in Katar.

„Es war sein Wunsch, die Reha dort zu absolvieren. Er ist von Experten umgeben, die sich rund um die Uhr dort um ihn kümmern können“, sagte Zorc und stellte noch einmal klar: „Wir haben dem zugestimmt.“

Der derzeit verletzte BVB-Torjäger hatte am Mittwoch für Verblüffung gesorgt, als er via Instagram mitgeteilt hatte, seine Reha derzeit in Katar zu absolvieren. Der 20 Jahre alte Norweger fehlt seit Beginn des Monats wegen eines Muskelfaserrisses und soll vor Weihnachten zurück nach Dortmund kommen. Angst vor einer möglichen Corona-Infektion Haalands hat der Fußball-Bundesligist nicht. „Wir gehen davon aus, dass er sich dort an die geltenden Hygieneregeln hält“, sagte Zorc.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-643323/2 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+