Bundesliga

Zweikampf bei den Fußball-Frauen - Duisburg 0:1

Düsseldorf. Die Auseinandersetzung um die deutsche Frauenfußball-Meisterschaft im WM-Jahr 2011 wird zum Zweikampf zwischen Titelverteidiger Turbine Potsdam und dem 1. FFC Frankfurt.
06.02.2011, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Düsseldorf. Die Auseinandersetzung um die deutsche Frauenfußball-Meisterschaft im WM-Jahr 2011 wird zum Zweikampf zwischen Titelverteidiger Turbine Potsdam und dem 1. FFC Frankfurt.

Potsdam liegt nach dem 1:0 (0:0) gegen den FCR Duisburg mit 43 Punkten einen Zähler vor den Hessinnen, die den 1. FC Saarbrücken mit 9:0 (5:0) abfertigten. Duisburg folgt mit 38 Zählern auf Rang drei.

Vor 1520 Zuschauern in Potsdam erzielte Nationalspielerin Anja Mittag am 18. Spieltag erst in der 84. Minute das entscheidende Tor des Champions-League-Gewinners gegen Pokalsieger Duisburg. "Das war ein großer Schritt Richtung Meisterschaft", kommentierte sie das Resultat. "In einem hervorragenden Spiel war das ein glücklicher Sieg", sagte Turbine-Trainer Bernd Schröder.

Gäste-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg reagierte ernüchtert auf die wahrscheinliche entscheidende Niederlage im Titelkampf. "Ich bin enttäuscht, weil meine Mannschaft mehr verdient gehabt hätte. Schade, dass ein einziger Fehler so ein Spiel entscheidet."

Beim Frankfurter 9:0 gegen Saarbrücken gelangen Conny Pohlers in der 17. (Foulelfmeter), 30. und 45. Minute gleich drei Treffer in der ersten Spielhälfte. Nach dem Wechsel erzielte Pohlers sogar noch ihr 17. Saisontor.

Der Hamburger SV feierte nach zuletzt zwei Niederlagen ein 1:0 (1:0) gegen die SG Essen-Schönebeck. Den Erfolg machte Nationalspielerin Kim Kulig (44.) perfekt. Damit bleibt der HSV Fünfter. Bayern München bezwang Bayer Leverkusen mit 4:0 (2:0).

Die Partie zwischen dem sieglosen Tabellenletzten Herforder SV und USV Jena wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+