Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Champions League
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der Pott winkt: Turbine will «unsterblich» werden

19.05.2010 0 Kommentare

Im ersten Finale gegen Frankreichs Meister Olympique Lyon wollen sie sich im Madrider Vorort Getafe den Pott sichern. «Der Pokal wird zum ersten Mal vergeben. Da kannst du dich als Mannschaft unsterblich machen», meinte Trainer Bernd Schröder, der für das Spiel des Jahres alle Stars an Bord hat.

Natürlich weiß Schröder um die verlockende Siegprämie von 300 000 Euro, mehr geht es ihm aber um das Image: «Wir wollen für den Frauen-Fußball werben und können mit einem gelungenen Endspiel Weichen für die Zukunft stellen», sagte der 67-Jährige. «Vor der Saison haben wir versprochen, dass wir nach Madrid fahren. Nachdem wir das geschafft haben, wollen wir natürlich auch das Endspiel gewinnen», bestätigte Schröder nach der Ankunft in der spanischen Hauptstadt. Seinem Team wird auf jeden Fall die Ehre zuteil, auch zwei Tage später beim Finale der Männer im Bernabeu- Stadion zwischen dem FC Bayern und Inter Mailand dabei zu sein.

Vor dem dreifachen französischen Meister Olympique ist dem «Mr. Frauen-Fußball» aus Potsdam nicht Bange, schließlich ist er fast 40 Jahre im Geschäft. «Ich kenne den Großteil der Spielerinnen von Lyon sehr gut. Wir besitzen ausreichend Bildmaterial. Ich habe mir mehrfach die Halbfinal-Partie von Olympique in Umea angeguckt, Sequenzen herausgezogen. Es gab nichts Überraschendes. Die Chancen im Finale stehen sicher 50:50, vielleicht auch 60:40 für uns. Aber das ist auch eine Frage der Tagesform», sagte Schröder, der mit Turbine im Jahr 2005 schon einmal den Uefa-Pokal, bei den Frauen der Vorgänger des Champions League-Titels, holte.

Bei strahlendem Sonnenschein ließen es die Damen aus Brandenburg zunächst etwas ruhiger angehen und spielten ein wenig Basketball. Am Mittwochabend stand dann das Abschlusstraining im Stadion von Getafe auf dem Programm. Bei der Aufstellung war nur noch fraglich, wer im Tor stehen soll. Erst kurz vor Spielbeginn will sich Trainer-Fuchs Schröder entscheiden, ob er Desirée Schumann oder Anna Felicitas Sarholz, die im Halbfinale gegen den DFB-Pokalsieger FCR Duisburg drei Elfmeter hielt, die Endspiel-Chance einräumt.

Das Coliseum Alfonso Perez in Getafe, das 17 000 Zuschauern Platz bietet, soll gut gefüllt sein. Vor Ort wurde eifrig geworben, Tickets gab es schon für drei und fünf Euro. Die Vorfreude auf das erste Frauen-Endspiel in der Geschichte der Champions League ist bei den Turbinen riesig. «Wenn man schon alleine das Wort hört, ist es etwas anderes als vorher. Wir haben auch schon mit den offiziellen Champions-League-Bällen trainiert, das ist schon ein tolles Gefühl», meinte Jennifer Zietz. (dpa)


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Fußballverein wann spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Neben den Profi-Ligen finden Sie dort auch Ergebnisse aus Bremen und der Region.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
kkahle am 21.10.2019 15:04
Achtung, Achtung!
Der kleine Jan hat sich im Internet verlaufen und sucht jetzt seine Mutti.
Wer ihm begegnet, möge ihm den Weg nach ...
suziwolf am 21.10.2019 15:04
Weit weg ... @Jubi ... ist Erdogan.

Nicht nur geografisch, sondern auch
,Ihrer Vorfreude entsprechend‘ 🙀 !

Und, wenn ...