Christian Hasloop trifft fünfmal Galaauftritt des MTV Bokel

Bokel. Die Partien des MTV Bokel in der Fußball-Bezirksliga 4 gegen den TuS Harsefeld sind die Spiele der Extreme. Im Hinspiel hatte der MTV Harsefeld mit dem 0:6 die höchste Saisonniederlage kassiert. Gestern feierte der MTV auf dem heimischen Bätjerplatz mit dem 6:1 (3:1)-Erfolg gegen den gleichen Gegner den höchsten Saisonsieg. Co-Trainer Detlef Zapp sprach nach der Partie völlig zurecht von der mit Abstand besten Saisonleistung des MTV Bokel. Und es war der schillernste Auftritt eines MTV-Akteurs in dieser Saison: Spielertrainer Christian Hasloop erzielte allein fünf Treffer. Nur Henning Schmonsees durfte sich zwischendurch in die Torschützenliste einreihen. Der Assistpunkt für diesen Treffer ging - welch Überraschung - an Christian Hasloop.
10.05.2010, 02:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Galaauftritt des MTV Bokel
Von Werner Maaß

Bokel. Die Partien des MTV Bokel in der Fußball-Bezirksliga 4 gegen den TuS Harsefeld sind die Spiele der Extreme. Im Hinspiel hatte der MTV Harsefeld mit dem 0:6 die höchste Saisonniederlage kassiert. Gestern feierte der MTV auf dem heimischen Bätjerplatz mit dem 6:1 (3:1)-Erfolg gegen den gleichen Gegner den höchsten Saisonsieg. Co-Trainer Detlef Zapp sprach nach der Partie völlig zurecht von der mit Abstand besten Saisonleistung des MTV Bokel. Und es war der schillernste Auftritt eines MTV-Akteurs in dieser Saison: Spielertrainer Christian Hasloop erzielte allein fünf Treffer. Nur Henning Schmonsees durfte sich zwischendurch in die Torschützenliste einreihen. Der Assistpunkt für diesen Treffer ging - welch Überraschung - an Christian Hasloop.

Beim 1:0-Führungstreffer waren zunächst Liedtke und Schmonsees am starken Harsefelder Torwart Daniel Schumacher gescheitert, ehe Christian Hasloop das Leder im dritten Versuch versenkte. Das Tor zum 2:0 erzielte Christian Hasloop volley nach Vorarbeit von Matthias Hasloop und Matti von Harten (22.). Auch der Harsefelder Ehrentreffer ging auf das Konto der Familie Hasloop: Innenverteidiger Matthias Hasloop hatte den Schuss von Harsefelds Tobias Deden ins eigene Netz abgefälscht (30.). Henning Schmonsees stellte noch vor der Pause mit dem Tor zum 3:1 den alten Abstand wieder her (35.). Christian Hasloop, der sich diesmal übrigens als einzige Spitze aufgestellt hatte, ließ in den letzten 20 Minuten noch einen echten Hattrick folgen (71./77./87.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+