Handball: B-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga-Vorrunde / Delmenhorster A-Jugend in Runde zwei Ganterhandball erreicht das Ziel

Ganderkesee·Wilhelmshaven. Den Heimvorteil genutzt: Die B-Jugend-Handballer der JSG Ganterhandball haben sich in der Relegation mit drei Siegen direkt für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert.
02.06.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Den Heimvorteil genutzt: Die B-Jugend-Handballer der JSG Ganterhandball haben sich in der Relegation mit drei Siegen direkt für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert.

Im ersten Spiel in der Halle am Ammerweg trafen die Gastgeber um ihren Trainer Stefan Buß auf den TvdH Oldenburg, der den HVN-Auswahlspieler Niklas Hafemann aufbot, in der Deckung aber trotzdem nur wenig Präsenz zeigte. Immer wieder fanden Kian Krause auf der rechten und Carsten Jüchter auf der linken Angriffsseite Lücken in der 6:0-Abwehr der Gäste um den Delmenhorster Trainer Ralf Hafemann. Am Ende gewann die Buß-Sieben das Auftaktmatch mit 19:11 (11:5).

Im zweiten Spiel trafen die Ganterhandballer auf den Favoriten TV Oyten. Die Mannschaft von Coach Thomas Cordes hatte die Ganderkeseer in der C-Jugend-Oberliga noch deutlich in die Schranken gewiesen. Zunächst sah es wieder nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Immer wieder ließ Oyten seinen Halbrechten Max Borchert an den Kreis einlaufen, sodass Goalgetter Leon Thalmann in Wurfposition kam. Damit hatte die Ganterhandball-Deckung Probleme. Erst gegen Ende der ersten Hälfte fand das Team besser ins Spiel. Zur Pause führte Oyten mit 9:8. Nach Wiederanpfiff gewann die Buß-Sieben Oberwasser und ging in Führung. Diese gab das Team nicht mehr ab. Nach dem 18:16-Sieg war der Jubel groß, denn damit hatte die JSG die Qualifikation zur Oberliga-Vorrunde bereits geschafft.

Im letzten Turnierspiel musste Ganterhandball gegen das punktlose Relegationsschlusslicht ATSV Habenhausen antreten. Zunächst taten sich die Hausherren schwer. Zur Pause stand nur eine knappe 14:13-Führung zu Buche, weil Buß auch seinen Ersatzspielern Einsatzzeiten verschafft hatte. In der zweiten Halbzeit drehte sein Team noch einmal mächtig auf und besiegte den Gegner mit 26:14. Mit dem ersten Platz ist übrigens nicht nur die Qualifikation zur Oberliga-Vorrunde geschafft, sondern auch der Landesliga-Startplatz für die Reserve gesichert.

Neben der zweiten Runde der B-Jugend-Qualifikation wurde am Wochenende auch die Vorqualifikation zur Oberliga-Vorrunde der A-Jugend ausgespielt. Die JSG Ganterhandball um Betreuer Heiner Warrelmann und die HSG Delmenhorst um Trainer Florian Bogun traten dafür in Wilhelmshaven an. Dort warteten neben der gastgebenden JSG Wilhelmshaven der MTV Aurich und der TV Dinklage. Während die Ganterhandballer alle Spiele verloren und als Tabellenletzter ausschieden, hing das Weiterkommen der Delmenhorster am seidenen Faden. Nach dem klaren 22:13 über den Ortsnachbarn bezog die Bogun-Sieben eine 13:24-Niederlage gegen Dinklage. Da auch das Duell gegen den späteren Turniersieger Aurich mit einer Pleite endete (14:16), ging es im letzten Spiel gegen Wilhelmshaven um alles. Die Delmenhorster behielten die Nerven und gewannen – 22:16. In der nächsten Runde geht es nun am 7. Juni nach Scheeßel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+