Landesliga: C-Junioren bleiben nach 22:35 in Aurich punktlos / Delmenhorst unterliegt Wilhelmshaven Ganterhandballer vergeben zu viele Chancen

Wilhelmshaven·Aurich. In der Handball-Landesliga der C-Junioren stehen die HSG Delmenhorst und die JSG Ganterhandball nach dem zweiten Spieltag weiterhin ohne Punkte da. Beide Teams kassierten Auswärtsniederlagen.
19.09.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Robin Freiwald

Wilhelmshaven·Aurich. In der Handball-Landesliga der C-Junioren stehen die HSG Delmenhorst und die JSG Ganterhandball nach dem zweiten Spieltag weiterhin ohne Punkte da. Beide Teams kassierten Auswärtsniederlagen.

JSG Wilhelmshaven - HSG Delmenhorst 28:23 (12:10). In einem intensiven Spiel lagen die Delmenhorster von Beginn an im Rückstand. Über ein 0:2 blieben sie bis zum 4:5 immerhin dran. Danach gelang es den Wilhelmshavenern jedoch, den Vorsprung bis zur 21. Minute auf 12:6 auszubauen. Erst als der Delmenhorster Trainer Volker Gallmann in der Defensive auf eine 3:2:1-Deckung umstellte, lief es bei den Gästen wieder besser. Sie eroberten nun mehrere Bälle und fuhren erfolgreiche Tempogegenstöße. Zur Halbzeit waren die Wilhelmshavener für das Gallmann-Team somit wieder in Reichweite – 10:12.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste dann von ihrer besten Seite. Die Abwehr stand stabiler, und im Angriff suchten die Delmenhorster immer wieder Eins-gegen-eins-Situationen. Mit dieser Taktik fuhren sie gut und glichen in der 35. Minute zum 16:16 aus. Anschließend ließen bei den Rot-Weißen jedoch die Kräfte merklich nach, sodass die Gastgeber sich schnell wieder einen sicheren Vorsprung herausspielten, der bis zum Ende der Partie hielt.

HSG Aurich/Aurich-Ost - JSG Ganterhandball 35:22 (13:10). In Aurich blieben die Ganterhandballer weit hinter ihren Möglichkeiten und verloren deutlich. Die Anfangsphase war allerdings noch ausgeglichen verlaufen. Bis zum 8:8 präsentierten sich die Gäste auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Dann vergab das Ganterhandball-Team jedoch Möglichkeiten zuhauf. Die schwache Chancenverwertung sollte sich fortan wie ein roter Faden durch die gesamte Partie ziehen.

Zur Halbzeit war beim Stand von 10:13 zwar noch alles möglich. Im zweiten Durchgang sah JSG-Trainer Nils Kruse jedoch kaum einen seiner Spieler in Normalform agieren. Trotz zahlreicher Wechsel bei den Gästen setzten sich die sicher auftretenden Auricher somit über 21:14 auf 30:20 ab. Damit war die Partie vorzeitig zugunsten der Gastgeber entschieden, die den Sieg mühelos über die Zeit brachten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+