TV Sottrum gewinnt Köster-Cup Gastgeber landet auf letztem Rang

Tarmstedt. Dem TSV Bülstedt/Vorwerk blieb der Sprung in die Geldränge beim 8. Köster-Cup versagt: Der Ausrichter kam bei seinem Fußballturnier in der KGS-Sporthalle Tarmstedt nicht über den fünften Gruppenplatz hinaus.
24.01.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Tarmstedt. Dem TSV Bülstedt/Vorwerk blieb der Sprung in die Geldränge beim 8. Köster-Cup versagt: Der Ausrichter kam bei seinem Fußballturnier in der KGS-Sporthalle Tarmstedt nicht über den fünften Gruppenplatz hinaus. Der TV Sottrum (Kreisliga Rotenburg) sicherte sich den Turniersieg und 500 Euro Erfolgsprämie. Der TSV Bülstedt/Vorwerk wartete vergeblich auf den VSK Osterholz-Scharmbeck: Dessen gemeldete Mannschaft war nicht angetreten. „Man kann sich wenigstens abmelden“, brachte Thomas Ziegler, Trainer der Bülstedter, kein Verständnis für das Verhalten des VSK auf.

Der FC Ummel verkaufte sich als Außenseiter der Gruppe A teuer. Der Titelkandidat der 2. Kreisklasse Rotenburg Nord ließ in drei Spielen nur drei Gegentore zu und sorgte für einen echten Paukenschlag (1:0 gegen TuS Schwachhausen). Der TSV Bülstedt/Vorwerk war in seinem letzten Gruppenspiel auf ein Erfolgserlebnis angewiesen, um noch in die Endrunde einzuziehen. Der Schuss ging aber nach hinten los (0:2 gegen TuS Schwachhausen). Simon Loth und Daniel Reer markierten die Turniertore für den Veranstalter.

Der TSV Dannenberg verpasste als Gruppendritter der Gruppe B das Halbfinale. „Die Mannschaft hat sich schon gut verkauft“, hielt sich die Enttäuschung von Trainer Karsten Frerks in Grenzen. Nach einem Auftaktsieg (Bader SC 2:1) setzte es für den Osterholzer Kreisligisten noch zwei Niederlagen (TuS Zeven 0:3, TV Sottrum 0:2). Tim Rohlfs und Sebastian Schriefer erzielten die Ehrentreffer für den TSV Dannenberg.

Der TV Sottrum feierte im Finale einen 4:2 (1:1)-Sieg nach Neunmeterschießen gegen den Bremenligisten TuS Schwachhausen. „Es haben sich alle Spieler gut und fair verhalten“, lobte Organisator David Lemmermann. Matthias Michaelis (Sottrum, vier Treffer) wurde zum Torschützenkönig gekürt, ihm gelang sogar ein Fallrückzieher-Tor. Clas Schröder (FC Ostereistedt/Rhade, bester Torwart) und Omke Brase (FSV Hesedorf/Nartum) erhielten zudem einen Preis.

8. Köster-Cup Endstand nach der Vorrunde – Gruppe A: 1. TuS Schwachhausen 8:3 Tore/9 Punkte, 2. FSV Hesedorf/Nartum 8:8/5, 3. FC Ostereistedt/Rhade 5:5/5, 4. FC Ummel 3:3/5, 5. TSV Bülstedt/Vorwerk 2:7/3. Gruppe B: 1. TV Sottrum 9:3/7 , 2. TuS Zeven 8:4/7, 3. TSV Dannenberg 2:6/3, 4. Bade SC 2:8/0 Halbfinale: TV Sottrum – FSV Hesedorf/Nartum 1:0, TuS Schwachhausen – TuS Zeven 2:1 Spiel um Platz drei: TuS Zeven – FSV Hesedorf/Nartum 2:1 Finale: TV Sottrum – TuS Schwachhausen n. N. 4:2 (1:1) FC Ummel: Finke; Weiß, Bammann, Wülpern, Boumans, Koetting, Klaffke, Voigt, Mahnken TSV Dannenberg: Krentzel, Mörk; Gmerek, Sebastian Schriefer, Lennard Pingel, Luca Pingel, Neumann, Griepe, Rohlfs, Brahms TSV Bülstedt/Vorwerk: Schwarmann; David Lemmermann, Matys, Reer, Loth, Privenau, Woltmann, Stauch, Bäsmann, Popovic RT
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+