Titelverteidiger SV Garlstedt bei der Fußballwoche in Torlaune / Auch FC Hansa schon qualifiziert Gastgeber TSV Meyenburg in der Endrunde

Meyenburg. Der TSV Meyenburg (Gruppe A), FC Hansa Schwanewede (Gruppe B) und Titelverteidiger SV Garlstedt (Gruppe C) qualifizierten sich bei der Fußballwoche des TSV Meyenburg als Gruppensieger der Vorrunde direkt für die Endrunde am morgigen Sonnabend.
15.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von REINER TIENKEN

Meyenburg. Der TSV Meyenburg (Gruppe A), FC Hansa Schwanewede (Gruppe B) und Titelverteidiger SV Garlstedt (Gruppe C) qualifizierten sich bei der Fußballwoche des TSV Meyenburg als Gruppensieger der Vorrunde direkt für die Endrunde am morgigen Sonnabend.

Der TSV Meyenburg überstand den ersten Spieltag als einziges Team ohne Gegentor. Die Elf von Trainer Rolf Bredemeyer setzte sich gegen den SV Aschwarden (1:0) und die TuSG Ritterhude II (2:0) durch. Alexander Satler gelang in einem überlegen geführten Duell gegen den SV Aschwarden nach einem gegnerischen Abwehrfehler das Siegtor. Die TuSG Ritterhude II forderte den Gastgeber voll. TSV-Torwart Sascha Seebeck musste bei Chancen von Patrik Plasa und Kristof Grahl sein ganzes Können aufbieten. Tim Otterbein (20-Meter-Freistoß) und Eduard Oks (Konter) besorgten die TSV-Tore. Die TuSG Ritterhude II schüttelte den SV Aschwarden mit 1:0 ab. Sven Schrage glückte der entscheidende Treffer.

Der FC Hansa Schwanewede hielt am zweiten Turnierabend seinen Kasten sauber. Der Kreisligist machte mit einem Remis (FC Hagen/Uthlede II 0:0) und einem Sieg (MTV Bokel II 3:0) den Gruppensieg perfekt. Moritz Springmann glänzte beim Erfolg als Doppel-Torschütze. Bastian Bsdurreck traf zudem gegen den MTV Bokel II ins Schwarze. Die Schwaneweder diktierten beim ungefährdeten Sieg klar das Geschehen. Der FC Hagen/Uthlede II und der MTV Bokel II trennten sich in einem emotionsgeladenen Duell mit einem 1:1-Unentschieden. Klaas Beger brachte Bokel in Front. Phillip Popanski, der zudem noch die Latte traf, sorgte mit einem gefühlvollen Heber für den 1:1-Endstand.

Der SV Garlstedt zog in der Gruppe C seine Kreise. "Die Mannschaft hat sich in beängstigender Frühform präsentiert", fand Organisator Rainer Mehrtens (TSV Meyenburg). Das Team von Trainer Peter Ehlers behielt gegen den SV Grün-Weiß Beckedorf (5:1) und die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt (2:0) die Oberhand. Paul Hulm gelang dabei ein per Lupfer erzieltes Tor. Die SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt verwies den Kreisliga-Aufsteiger SV Grün-Weiß Beckedorf überraschend auf den dritten Gruppenplatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+