FC Worpswede II holt einen glücklichen Punkt beim TSV Sankt Jürgen Gleich zwei Joker stechen

Landkreis Osterholz. Nachdem die TuSG Ritterhude III in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz in der Vorwoche noch vergebens gegen ein Abwehrbollwerk des SV Grün-Weiß Beckedorf angelaufen war, haben die Ritterhuder den Spieß nun umgedreht und sich im Match gegen den TSV Eiche Neu Sankt Jürgen hinten eingeigelt.
30.08.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Osterholz. Nachdem die TuSG Ritterhude III in der 1. Fußball-Kreisklasse Osterholz in der Vorwoche noch vergebens gegen ein Abwehrbollwerk des SV Grün-Weiß Beckedorf angelaufen war, haben die Ritterhuder den Spieß nun umgedreht und sich im Match gegen den TSV Eiche Neu Sankt Jürgen hinten eingeigelt. Die Folge war ein schmeichelhafter 2:1-Erfolg.

Der SV Grün-Weiß Beckedorf grüßt nach einem 3:1-Sieg im Derby beim FC Hansa Schwanewede II weiter von ganz oben. Der TSV Meyenburg sieht nach einer 1:6-Schlappe bei der SG Platjenwerbe dagegen weiterhin kein Land. Die Sportfreunde Heilshorn verpassten beim 1:1-Unentschieden gegen den TSV Worphausen ihren möglichen ersten Saisonsieg. Aufsteiger FC Worpswede II holte beim TSV Sankt Jürgen einen 0:2-Rückstand noch glücklich auf.

FC Hansa Schwanewede II – SV Beckedorf 1:3 (0:0): Weil die Hausherren mit Patrick Kohn und Patrick Mahlstedt gleich auf beide möglichen Liberos verzichten mussten, half Robert Szente hinten aus. „Beckedorf war aber besser“, betonte FC-Coach Stefan Brosig. Auch das vierte Saisontor für seine Mannschaft erzielte Timo Mosemann. Er verwandelte einen vom Neuzugang Rene Press herausgeholten Elfmeter.

TSV Sankt Jürgen – FC Worpswede II 2:2 (1:0): „Wir waren über die gesamten 90 Minuten klar die bessere Mannschaft“, ärgerte sich TSV-Coach Marco Boxberger über zwei verschenkte Punkte. Mit einer verunglückten Flanke verkürzte Tobias Wenzig auf 1:2. Als Sankt Jürgens Lukas Bähr am Boden lag, markierte mit Thilo Buddrus ein zweiter Joker das 2:2. „Wir haben Glück gehabt“, räumte FC-Trainer Jan Brüning ein.

TuSG Ritterhude III – TSV Neu Sankt Jürgen 2:1 (1:0): „Mir haben elf Spieler gefehlt“, berichtete TuSG-Übungsleiter Norbert Mützel. Also verteidigten die Platzherren mit Mann und Maus. Beim 1:0 verlängerte Dennis Schreck einen Eckball per Kopf auf den Torschützen Martin Otten. Aus 25 Metern erhöhte Rüdiger Schock auf 2:0. Gäste-Spieler Lukas Brandt hatte Pech mit einem Schuss an den Innenpfosten (56.).

SFR Heilshorn – TSV Worphausen 1:1 (0:1): SFR-Spielertrainer Thomas Reichel wunderte sich darüber, dass Referee Hans-Joachim Wurthmann für ein Foulspiel an Maik von Oehsen nur einen indirekten Freistoß im Strafraum gab. „Außerdem hat er eine Tätlichkeit von Nico Schulze gegen Sven von Oehsen übersehen“, so Reichel. Dominik Sievers verwertete ein Zuspiel von Sven von Oehsen zum 1:1.

SG Platjenwerbe – TSV Meyenburg 6:1 (4:1): SG-Trainer Maik Fiegert hob besonders die Vorstellung seines Stürmers Sascha Trebin hervor. Auch wenn er selbst keinen Treffer markierte, so sei er zumindest an fast allen Toren beteiligt gewesen. Dominik Niebuhr habe zudem seine Rolle im defensiven Mittelfeld prima ausgefüllt, so Fiegert. Nach einer starken ersten Halbzeit ließ es der Aufsteiger dann etwas ruhiger angehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+