Bassener 6:0 gegen Cuxhaven mit einem Doppelpack eingeleitet Glücksgriff Corinna Wicke

Bassen. Gleich mit 6:0 (4.0) hielt sich die SG Bassen/Posthausen an Rot-Weiß Cuxhaven, dem Tabellenletzten der Fußball-Landesliga Frauen, schadlos und verschaffte sich damit eine gute Basis für die Fortsetzung des Abstiegskampfes, der ein ausgesprochen spannender zu werden verspricht. Zwei Punkte ist die Mannschaft aus dem Kreis Verden weg von dem auf einen Abstiegsplatz stehenden TuS Fleestedt, zwei aber auch nur vom Tabellenvierten TuS Westerholz. "Das war ein wichtiger Pflichtsieg", stellte Uwe Norden, Koordinator für den Frauenfußball bei der Spielgemeinschaft, aufatmend fest. Die Cuxhavenerinnen hatten das Hinrundenmatch in Bassen mit 4:3 gewonnen, diesmal aber nicht die geringste Chance. Norden: "Trotzdem muss man aber erst einmal sechs Tore schießen und zugleich das Zu-Null halten!" Das Resultat schmeichelte den Küstenstädterinnen sogar. Wenn man nur die Aluminiumtreffer von Christina Finke, Lena Wilkens und Antje Stein noch in Rechnung stellt, dann ist klar, dass es auch
28.03.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Bassen. Gleich mit 6:0 (4.0) hielt sich die SG Bassen/Posthausen an Rot-Weiß Cuxhaven, dem Tabellenletzten der Fußball-Landesliga Frauen, schadlos und verschaffte sich damit eine gute Basis für die Fortsetzung des Abstiegskampfes, der ein ausgesprochen spannender zu werden verspricht. Zwei Punkte ist die Mannschaft aus dem Kreis Verden weg von dem auf einen Abstiegsplatz stehenden TuS Fleestedt, zwei aber auch nur vom Tabellenvierten TuS Westerholz. "Das war ein wichtiger Pflichtsieg", stellte Uwe Norden, Koordinator für den Frauenfußball bei der Spielgemeinschaft, aufatmend fest. Die Cuxhavenerinnen hatten das Hinrundenmatch in Bassen mit 4:3 gewonnen, diesmal aber nicht die geringste Chance. Norden: "Trotzdem muss man aber erst einmal sechs Tore schießen und zugleich das Zu-Null halten!" Das Resultat schmeichelte den Küstenstädterinnen sogar. Wenn man nur die Aluminiumtreffer von Christina Finke, Lena Wilkens und Antje Stein noch in Rechnung stellt, dann ist klar, dass es auch

eine zweistellige Packung hätte werden können. Zwar hatte Bassen nach zwei weiteren kurzfristigen Absagen (jeweils aus Krankheitsgründen) personelle Probleme, doch dafür erwies sich die Nominierung von Corinna Wicke, die zum zweiten Mal in der Landesliga aushalf, als echter Glücksgriff. Sie leitete den Bassener Kantersieg mit ihren beiden frühen Treffern (6./10.) ein und bereitete ferner das 0:5 durch Lena Wilkens vor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+