TuS Tarmstedt hingegen enttäuscht Gnarrenburg mit guter Leistung

Landkreis Rotenburg. Mit einer starken Leistung trotze der TSV Gnarrenburg in der Fußball-Kreisliga Rotenburg dem TV Sottrum mit dem 1:1 einen Punkt ab. Der TuS Tarmstedt hingegen enttäuschte beim Auftritt in Zeven angesichts des 0:3.
12.09.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kurt Erler

Landkreis Rotenburg. Mit einer starken Leistung trotze der TSV Gnarrenburg in der Fußball-Kreisliga Rotenburg dem TV Sottrum mit dem 1:1 einen Punkt ab. Der TuS Tarmstedt hingegen enttäuschte beim Auftritt in Zeven angesichts des 0:3.

TSV Gnarrenburg - TV Sottrum 1:1 (1:0). Jede Mannschaft bestimmte eine Halbzeit lang das Spielgeschehen. Im ersten Durchgang waren es die Gastgeber, die mehr vom Spiel hatten. Folgerichtig erzielte Andre Ropers die 1:0-Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Benjamin Eckhoff freistehend die Chance zum zweiten Treffer. "Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn Benni hier getroffen hätte", sagte Trainer Andreas Kierath. Nach dem Ausgleichstor durch einen 30-Meter-Freistoß (66.) besaßen beide Teams noch Chancen auf den Siegtreffer.

TuS Zeven - TuS Tarmstedt 3:0 (3:0). Nach einer indiskutablen Leistung verließen die Spieler aus Tarmstedt als verdienter Verlierer den Platz. Bei allen Treffern ließ die Mannschaft des enttäuschten Trainers Stefan Blasy jegliche Zweikampfhärte vermissen und ergaben sich in ihr Schicksal. "Wenn es spielerisch nicht läuft, erwarte ich zumindest, dass man kämpft", ärgerte sich der Tarmstedter Coach. Die Gäste hatten Glück, dass der TuS Zeven nach der deutlichen Pausenführung das Ergebnis nur noch verwaltete. Sonst wäre die Niederlage noch deutlicher ausgefallen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+