Erfolgreiche Gerätturnerinnen des TV Bremen-Walle 1875

Goldenes Trio

Nach langer Pause wurden erstmals wieder Landesmannschaftmeisterschaften im Gerätturnen ausgetragen. Unter den 25 Mannschaften aus Bremen-Stadt, Bremen- Nord und Bremerhaven, die in fünf Wettkampfklassen starteten, schickte der TV Bremen-Walle 1875 sieben Teams ins Rennen und verbuchte dabei eine Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.
21.11.2013, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Nach langer Pause wurden erstmals wieder Landesmannschaftmeisterschaften im Gerätturnen ausgetragen. Unter den 25 Mannschaften aus Bremen-Stadt, Bremen- Nord und Bremerhaven, die in fünf Wettkampfklassen starteten, schickte der TV Bremen-Walle 1875 sieben Teams ins Rennen und verbuchte dabei eine Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Für die Gerätturnerinnen des TV Bremen-Walle 1875 lief es bei den erstmals seit Jahren wieder ausgetragenen Landesmannschaftsmeisterschaften eher durchwachsen. Zwar gewannen die Jüngsten des gastgebenden Vereins die Goldmedaille, doch Stürze und unsichere Übungen verhinderten in den anderen Klassen bessere Platzierungen. Insgesamt nahmen 25 Mannschaften aus Bremen-Stadt, Bremen Nord und Bremerhaven an den ersten Landesmeisterschaften nach langer Pause teil.

In der Wettkampfklasse 1 (Jahrgänge 2004 und jünger) triumphierten die Turnerinnen Emilia Kaller , Kaya Schröder und Joélle Samulski von Gastgeber TV Bremen-Walle 1875 (162,45 Punkte) vor TuS Huchting (160,35) und LTS Bremerhaven (159,20). An drei von vier Geräten erturnte sich die jüngste Mannschaft des TV 1875 dabei die höchste Mannschaftswertung. Besonders beim Sprung konnten sie überzeugen. Emilia (Balken 13,30 von 15,00) und Joélle (Sprung 14,80 von 16,00 und Boden 14,25 von 15,00) turnten zudem die höchsten Wertungen ihrer Klasse.

Silber in der Wettkampfklasse 2

Für die Turnerinnen des TV Bremen-Walle 1875 lief es jedoch nicht immer so glatt wie in der Wettkampfklasse 1. In der Wettkampfklasse 2 (Jahrgänge 2002 bis 2004) legte der TuS Huchting (168,85) stark vor und war an keinem Gerät zu toppen. Die Waller Mannschaft mit Yona Heinemann, Leonie Steckel, Anna König und Celina Niestedt turnte sich auf den zweiten Platz mit 160,20 Punkten, LTS (159,50) belegte Rang drei .

Im Wettkampf 3 (Jahrgänge 2000 bis 2002) lief es für die Mannschaft von Walle 1875 mit Jannika Wulff, Josefine Beutin und Emma Bernardt nicht so gut. Die Gegner von TuS Huchting, LTS, Bremen 1860 und OT Bremen waren zu stark, durch Punktverlust am Stufenbarren und Schwebebalken reichte es am Ende nur für Platz sechs.

Im Wettkampf 4 (Jahrgang 2000 und älter) gingen zwei Mannschaften des TV Bremen-Walle 1875 an den Start. Beide hatten besonders am Balken Probleme, kämpften aber an den anderen drei Geräten um jeden Punkt und jedes Zehntel. Luisa Kaller, Pauline Carus und Milena Tietjen wurden für ihre 166,36 Punkte mit dem dritten Platz belohnt. Kira Reck, Madita Lange und Wienke Zimmermann belegten landeten dahinter. Auch in dieser Wettkampfklasse triumphierte der TuS Huchting mit (182,80), vor Vizemeister LTS (177,75).

In der Kürklasse sah es nach dem Sprung noch gut aus, denn Walles erste Mannschaft, mit Sarah Heinemann, Nathalie Müller und Laura Jüntschke, lag vorne. Am Barren patzte das Team jedoch mehrfach. Auch die zweite Mannschaft mit Lisa-Marie Gabel, Valerie Kruppa und Marie Steinhäuser, verlor dort einige Punkte. Am Schwebebalken wurde es nicht besser: Es gab mehrere Stürze und unsichere Übungen. Am Boden gab es dann jedoch einige sehr gute Übungen zu sehen, doch der Punkteunterschied konnte dadurch nicht mehr ausgeglichen werden. Die Turnerinnen von Bremen 1860 siegten schließlich mit 132,05 Punkten vor Walle 1875 II (126,55) und TV 1875 1 (116,90).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+