Horst Wittmershaus gewinnt Halbmarathon in Cuxhaven Goldrichtige Entscheidung

Weyhe·Stuhr. Die Entscheidung, beim Sparkassen-Halbmarathon in Cuxhaven zu starten, erwies sich für Horst Wittmershaus (SC Weyhe) als goldrichtig. Der Syker gewann das mit mehr als 400 Läufern besetzte Rennen in ausgezeichneten 1:14,08 Stunden und hat damit beste Chancen, die dreiteilige Runnersworld Halbmarathon-Challenge zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.
13.04.2010, 21:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christiane Golenia

Weyhe·Stuhr. Die Entscheidung, beim Sparkassen-Halbmarathon in Cuxhaven zu starten, erwies sich für Horst Wittmershaus (SC Weyhe) als goldrichtig. Der Syker gewann das mit mehr als 400 Läufern besetzte Rennen in ausgezeichneten 1:14,08 Stunden und hat damit beste Chancen, die dreiteilige Runnersworld Halbmarathon-Challenge zum dritten Mal in Folge zu gewinnen.

Im läuferischen Bereich scheint Triathlet Horst Wittmershaus bereits bestens in Form zu sein. In Cuxhaven blieb der Syker, angetrieben von starker Konkurrenz, über eine Minute unter seiner vorjährigen Siegerzeit. Dabei fehlten ihm in jüngster Vergangenheit etliche Trainingseinheiten, insbesondere auf dem Rad. Für den Sport war deutlich weniger Zeit geblieben, Wittmershaus erwartete berufliche Veränderungen, die es nun aber doch nicht geben wird.

'Ich muss jetzt neu durchstarten', erklärte Wittmershaus im Hinblick auf die eigentlich schon fast aufgegebenen Saisonpläne. 'Ich will am Kärnten-Ironman teilnehmen. Das wird ein sportliches Event für uns Weyher. Wir sind mit 18 Leuten, dazu Jan Simon Neubauer vom LC Hansa Stuhr, gemeldet. Noch nie waren wir bei einem Ironman mit so vielen Leuten am Start.'

Auch für Vereinskamerad Frank Mömkes, der ebenfalls in Klagenfurt starten wird, endete das Rennen in Cuxhaven mit einem vollauf gelungenen Leistungstest. Als Gesamtzehnter lief Mömkes nach 1:24,25 Stunden ins Ziel.

Bei den Frauen wahrte Angela Welp (LC Hansa Stuhr) im Rahmen der Challengewertung ihre Chancen auf eine Titelverteidigung. Einen Tag nach ihrem Start bei den Landesmeisterschaften in Wolfenbüttel kam die Barnstorferin in 1:37,42 Stunden auf Platz drei, dicht gefolgt Sandra Ehlers (SC Weyhe). Ehlers, im Juli ebenfalls in Kärnten erstmals bei einem Ironman am Start, finishte als Vierte in 1:37,48 Stunden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+