Oslebshausen

Grambke-Oslebshausen bereitet sich vor

Oslebshausen. Die Landesliga-Handballer des SV Grambke Oslebshausen nutzten kürzlich die spielfreie Zeit zu einem intensiven Ein-Tages-Trainingslager in der Sperberstraße. In drei Blöcken á zwei Stunden standen die Fitness und das Teambuilding, die Deckung und der Abwehrblock sowie der Angriff mit all seinen Spielzügen auf dem Programm.
17.01.2019, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Oslebshausen. Die Landesliga-Handballer des SV Grambke Oslebshausen nutzten kürzlich die spielfreie Zeit zu einem intensiven Ein-Tages-Trainingslager in der Sperberstraße. In drei Blöcken á zwei Stunden standen die Fitness und das Teambuilding, die Deckung und der Abwehrblock sowie der Angriff mit all seinen Spielzügen auf dem Programm. Abgerundet wurde der stressige Tag mit einem Kräftemessen mit dem aktuellen Bremenliga-Spitzenreiter HV Grasberg über dreimal 20 Minuten, in dem sich die Gelb-Blauen lediglich knapp mit 32:29 (10:10/22:20) behaupteten. „Im Spiel war meine Mannschaft kopfmäßig absolut nicht mehr da“, sagte der SVGO-Interimstrainer Marcel Hägermann, der dem A-Jugendlichen Fynn Bödeker im letzten Drittel im Tor eine klasse Leistung bescheinigte. Den Niedersachsen steckte wiederum ein Trainingslager von Freitag bis Sonnabend in den Knochen, wodurch die Ausgangslage einigermaßen identisch war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+