Grasberger verspielen Pausenführung und verlieren deutlich

Landkreis Osterholz (sü). Der TV Lilienthal und der HV Grasberg 2010 mussten in der Handball-Kreisliga erneut Federn lassen. Hinsichtlich des Klassenerhaltes sieht es vor allem für die Lilienthaler (4:16 Punkte), aber auch für Grasberg (7:15) nicht besonders gut aus.
26.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von

Landkreis Osterholz (sü). Der TV Lilienthal und der HV Grasberg 2010 mussten in der Handball-Kreisliga erneut Federn lassen. Hinsichtlich des Klassenerhaltes sieht es vor allem für die Lilienthaler (4:16 Punkte), aber auch für Grasberg (7:15) nicht besonders gut aus.

TV Lilienthal: Weingarten; Arlt (3), Bartelsen (1/1), Berthold, Denker, Gust (2/1), Janssen (2), Schupp (4), Piekuth (1), Benjamin Werther (3)

HV Grasberg 2010 - SG Buntentor/Neustadt 17:22 (11:9): Diese Partie hatte zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. In den ersten 30 Minuten agierten die Niedersachsen sehr ordentlich und führten zur Pause verdient. Dann aber war weitgehend die Luft heraus. Bis zum 15:15 war alles offen, bevor die Bremer mehr und mehr die Oberhand gewannen. "Einmal mehr haben wir unsere Chancen nicht genutzt und gleich vier Siebenmeter vergeben", monierte Spielertrainer Jürgen Stanek.

HV Grasberg 2010: Stanek; Behrens (5), Block (2), Harald Dohrmann (1), Engler (2), Radecke (3), Schnackenberg, Bohnacker (2), Wedde, Wolters (2), Florian Dohrmann

SV Grambke/Oslebshausen IV - TV Lilienthal 28:16 (13:7): Nach schwachem Start mit dem 1:4-Rückstand kamen die Niedersachsen zwar wieder auf 4:6 heran, hatten dann aber schon weitgehend ihr Pulver verschossen und gerieten mit 4:10 ins Hintertreffen. "Diese Phase war sicherlich mitentscheidend. Danach haben wir schlecht abgeschlossen und etliche gute Möglichkeiten vergeben", sagte Spielertrainer Mathias Gust. Nach seiner Aussage wird der eine Woche zuvor verletzte Spieler Clemens Werther für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+