Kreis Osterholz/Rotenburg

Großer Erfolg bei Badminton-Landesmeisterschaften

Kreis Osterholz/Rotenburg (md). Zwei Titelgewinne und elf weitere Medaillen sprangen für die Vertreter der Badmintonvereine aus der Region bei den Landesmeisterschaften O35 bis O75 im Einzel, Doppel und Mixed heraus. Während sich Deike Monsees und Tanja Assmus (TSV Wallhöfen) den Titel im Damendoppel O35 sicherten, konnte Hans-Jürgen Borrmann (TV Schwanewede) im Einzel O65 triumphieren.
20.02.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Markus Dannenbaum

Zwei Titelgewinne und elf weitere Medaillen sprangen für die Vertreter der Badmintonvereine aus der Region bei den Landesmeisterschaften O35 bis O75 im Einzel, Doppel und Mixed heraus. Während sich Deike Monsees und Tanja Assmus (TSV Wallhöfen) den Titel im Damendoppel O35 sicherten, konnte Hans-Jürgen Borrmann (TV Schwanewede) im Einzel O65 triumphieren. Manuela Renken (TSV Gnarrenburg) sicherte sich zudem noch die Vizemeisterschaft im Dameneinzel O35.

Der erste Wettkampftag startete mit den gemischten Doppeln. Hier waren in der Altersklasse O35 Manuela Renken/Volker Werner (TSV Gnarrenburg) und Tanja Assmus/Martin Enneking (TSV Wallhöfen/OSC Damme) am Start. Beide gemischten Doppel scheiterten im Halbfinale und teilten sich dann den dritten Platz. Die Geschwister Deike Monsees/Niko Lütjen (TSV Wallhöfen) sowie Ulrike Renken/Axel Renken (TSV Gnarrenburg) schieden in der Altersklasse O40 schon im Viertelfinale aus.

Im Einzel gab es dann den ersten Titelgewinn für die Vereine aus der Region. Hans-Jürgen Borrmann (TV Schwanewede) gab nach drei Siegen ohne Satzverlust erst im Finale einen Satz ab, siegte aber im dritten Durchgang dann mit 21:17 gegen Manfred Steckbeck (BG Cuxhaven). „Seine überragende konditionelle Verfassung hat ihm dabei sicherlich geholfen”, lobte Niko Lütjen. In der Altersklasse Damen O35 kam es dann im Halbfinale zum Duell Tanja Assmus (TSV Wallhöfen) gegen Manuela Renken (TSV Gnarrenburg).

Die aus dem Ligaalltag bestens bekannten Konkurrentinnen schenkten sich nichts, mit 21:16 und 21:11 war Manuela Renken dieses Mal aber klar besser. Im Finale musste sie sich dann aber mit 14:21 und 20:22 geschlagen geben. Tanja Assmus wurde Dritte. Ebenfalls dritte Plätze im Einzel O40 gab es für Niko Lütjen und Axel Renken sowie Jürgen Monsees (TSV Wallhöfen) in der Altersklasse O45.

In den Doppeln gab es dann den nächsten Titelgewinn. In der Altersklasse O35 wurde das Damendoppel in einer Vierergruppe ausgetragen. Nach zwei Siegen zu Beginn, unter anderem gegen Manuela und Ulrike Renken, reichte Deike Monsees und Tanja Assmus ein Satzgewinn im letzten Spiel zum Titelgewinn. Das diese Spiel verloren ging, fiel dann nicht mehr ins Gewicht. Ulrike und Manuela Renken sicherten sich Platz drei. In den Herrendoppeln gab es dann noch drei weitere dritte Plätze. Arndt Petersen/Ralf Kleinert (ASV Ihlpohl) und Niko Lütjen/Stephan Schumann (Wallhöfen/Immenbeck) erreichten diesen Platz in der Altersklasse O40 genau wie Peter Poppe/Wolfgang Schröder (BSG Rhade/Hepstedt/Breddorf) in der Altersklasse O60.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+