Diepholz

Grüppenbühren praktisch gerettet

Diepholz. Nach ihrem 25:23 (15:11)-Erfolg bei der HSG Barnstorf/Diepholz am Sonnabend können die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg die Planungen für die neue Landesliga-Saison intensivieren. Mit nunmehr 12:20 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf den Abstiegsrang ist der Klassenerhalt der Mannschaft von Trainer Timo Hermann kaum noch zu nehmen.
22.03.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Nach ihrem 25:23 (15:11)-Erfolg bei der HSG Barnstorf/Diepholz am Sonnabend können die Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg die Planungen für die neue Landesliga-Saison intensivieren. Mit nunmehr 12:20 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf den Abstiegsrang ist der Klassenerhalt der Mannschaft von Trainer Timo Hermann kaum noch zu nehmen. Positiv war Grüppenbührens Erfolg übrigens auch für das Schlusslicht HSG Delmenhorst, denn der Vorletzte Barnstorf ist ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf.

Die Hermann-Schützlinge starteten ausgezeichnet in die Partie und gingen durch Wiebke Möller mit 5:1 in Führung (10.). Farina Sander erhöhte wenig später auf 10:4 (20.). Die Abwehr der Gäste funktionierte hervorragend, weil sie von Mareike Hermann und Joana Oekermann glänzend organisiert wurde. In die Pause gingen die Grüppenbührenerinnen mit einem 15:11-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel traten sie weiterhin souverän auf. Farina Sanders traf zum 19:14 (40.), Lorena Krause zum 23:19 (50.), und wenig später markierte Mareike Hermann das 24:20.

„Wir haben im Angriff wenig Fehler gemacht, haben ein tolles Rückzugsverhalten gezeigt und verdient gewonnen“, sagte Coach Hermann, dem allerdings auch negative Dinge aufgefallen waren: „Wir haben uns kleine Pausen genommen und waren von den Außen nicht so effektiv.“

RBS

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+