Burgdorf Grüppenbühren schlägt sich wacker

Burgdorf (nar). Beim TSV Burgdorf, dem Topfavoriten der Oberliga-Vorrunde, haben die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend eine starke Leistung gezeigt, aber dennoch mit 22:30 (10:15) verloren. „Es wäre mehr möglich gewesen, aber leider sind wir an unserer Chancenverwertung gescheitert“, sagte Trainer Stefan Buß.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Beim TSV Burgdorf, dem Topfavoriten der Oberliga-Vorrunde, haben die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am Sonnabend eine starke Leistung gezeigt, aber dennoch mit 22:30 (10:15) verloren. „Es wäre mehr möglich gewesen, aber leider sind wir an unserer Chancenverwertung gescheitert“, sagte Trainer Stefan Buß.

Aufbauend auf ihre starke 5:1-Deckung fanden die Gäste gut in die Partie, bis zum 5:6 (10.) war es ein Duell auf Augenhöhe. Grüppenbühren hätte sogar führen können, scheiterte aber immer wieder an Felix Wernlein im Burgdorfer Tor. Als Tristan Demel eine Zeitstrafe abbrummen musste, setzten sich die Gastgeber auf 12:7 (19.) ab. Nach der Pause spielte die Buß-Sieben weiter gut mit, Burgdorf zog aber über ein 20:15 (36.) auf 25:19 (44.) davon und gewann am Ende verdient. In der Tabelle belegt Grüppenbühren weiterhin Platz fünf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+