B-Jugend-Oberliga: Unglückliche 21:22-Niederlage bei Eintracht Hildesheim Grüppenbührens Erfolgsserie endet

Hildesheim. Sie hatten schon fast vergessen, wie sich Pflichtspielniederlagen anfühlen. Seit dem 28.
28.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Grüppenbührens Erfolgsserie endet
Von Christoph Bähr

Hildesheim. Sie hatten schon fast vergessen, wie sich Pflichtspielniederlagen anfühlen. Seit dem 28. November 2015 waren die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ungeschlagen, doch diese herausragende Erfolgsserie endete am Sonnabend. Im Oberliga-Spiel bei Eintracht Hildesheim mussten sich die Grüppenbührener unglücklich mit 21:22 (8:13) geschlagen geben. In der Tabelle rutschte die Mannschaft von Trainer Stefan Buß dadurch vom ersten auf den dritten Platz ab. Spitzenreiter sind nun die Hildesheimer, die ihre drei bisherigen Partien gewonnen haben. Aber auch Grüppenbühren hat weiter alle Chancen, denn Platz eins und zwei berechtigen zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft und an der A-Jugend-Bundesliga, während der Dritte und Vierte die Bundesliga-Qualifikationsrunde spielen dürfen.

Die Buß-Sieben lag in Hildesheim mit 2:4 (5.), 6:9 (17.) und 8:13 zur Pause in Rückstand. Die Gastgeber fielen vor allem durch ihre hart zupackende Abwehr auf. Zwei Rote Karten in der zweiten Halbzeit und insgesamt fünf Zeitstrafen sprechen eine deutliche Sprache. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit der harten Gangart besser zurecht. Shooter Kian Krause, der trotz seiner Verletzung aus dem A-Jugend-Spiel eine Woche zuvor auflaufen konnte, verkürzte auf 13:16 (35.). Durch das 19:21 durch Bennet Krix wurde Grüppenbührens Hoffnung auf einen Punktgewinn noch größer (48.). Nachdem das Heimteam auf 22:19 erhöht hatte, trafen Jaime Lippe (49.) und Henk Braun per Siebenmeter (50.) für die Gäste. Die Hildesheimer nahmen danach aber noch einmal eine Auszeit und brachten den knappen Vorsprung ins Ziel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+