Frauen Fußball Bezirksliga Grüße von oben und von unten

Während der TSV Bassen im vierten Spiel den vierten Sieg feierte, kassierte Holtebüttel seine vierte Pleite. Seine erste Niederlage der Saison musste auch der TSV Fischerhude-Quelkhorn hinnehmen.
17.09.2018, 16:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Andreas Ballscheidt

Landkreis Verden. Die Fußballerinnen des TSV Bassen bleiben in der Bezirksliga auf Erfolgskurs. Das Team von Bastian Okrongli gewann beim TSV Eintracht Immenbeck und feierte damit den vierten Sieg im vierten Spiel. Seine erste Niederlage beklagt hingegen Aufsteiger TSV Fischerhude-Quelkhorn, der beim MTV Jeddingen knapp verlor. Beim SV Holtebüttel werden derweil die Sorgenfalten tiefer, denn auch gegen den MTV Wohnste verbuchte die Elf von Andreas Dressel nicht den ersten Saisonpunkt.

MTV Jeddingen - TSV Fischerhude-Quelkhorn 1:0 (0:0): „Diesmal ist das Pendel mal zur anderen Seite ausgeschlagen“, sagte Jan Blanken. Der Gäste-Coach wollte sich wegen der ersten Saisonniederlage aber nicht beklagen. „Meiner Elf fehlte einfach das nötige Quäntchen Glück“, befand Blanken, der von zwei gleichwertigen Teams sprach. Der MTV hatte allerdings die reifere Spielanlage, die dem Team von der Wümme zu schaffen machte. Zudem lief es nicht wie gewünscht im Mittelfeld. Fischerhude erlaubte sich individuelle Fehler im Aufbauspiel. So kam es auch zum Tor des Tages. Die Wümme-Elf verstand es nicht, den Ball in der eigenen Hälfte zu kontrollieren, als der MTV presste. Jeddingens Anna-Lena Voigt eroberte das Leder und zog vehement aus gut 20 Metern ab. TSV-Keeperin Nina Brüning war chancenlos, der Ball schlug hinter ihr zum 1:0 nach einer Stunde ein. „Aus den Fehlern müssen wir lernen und es beim nächsten Mal in Heeslingen besser machen“, blickte Blanken zuversichtlich voraus.

TSV Eintracht Immenbeck - TSV Bassen 1:4 (0:2): Beim Landesliga-Absteiger erwischte Bassen einen sehr guten Start. Schon in der zweiten Minute drückte Katja Wiesenmüller den Ball nach einem Eckstoß von Christina Meyer über die Torlinie. Der frühe Treffer brachte Sicherheit ins Bassener Spiel. Der jungen Hannah Maruschke gelang mit ihrem ersten Tor im Frauenbereich das 2:0 (21.). Das Zuspiel kam von Lena Wilkens. Die weiteren guten Bassener Möglichkeiten durch Wilkens blieben ungenutzt. Die Gastgeberinnen besaßen nach einer Stunde einen Hochkaräter zum Anschlusstor. Keeperin Laura Edert wehrte den abgefeuerten Ball aber gekonnt ab. Die Elf von Okrongli bekam das Spiel fortan immer besser in den Griff und baute die Führung durch die kurz zuvor eingewechselte Maike Grünhagen aus (62.). Nach tollem Pass von Wilkens gelang Troschka das 4:0 (79.), ehe Immenbeck zehn Minuten vor Abpfiff das Ehrentor im Anschluss eines Konters durch Luisa Raschke gelang. „Unsere Elf hat spielerisch überzeugt. Der Erfolg ist absolut verdient, sodass wir rundum zufrieden sein können“, sagte TSV-Pressesprecher Uwe Norden.

SV Holtebüttel - MTV Wohnste 0:1 (0:1): Andreas Dressler hatte auf die Partie gegen Wohnste gesetzt, mit einem Erfolg sollte die Wende nach dem verpatzten Saisonstart eingeleitet werden. Doch daraus wurde nichts. Der SVH zeigte eine kämpferisch starke Leistung, fand aber kein Mittel, um Torgefahr auszustrahlen. Nur einmal brannte es vor dem Kasten des MTV. Es war Mareike Behrmann, der in der 75. Minute fast das 1:1 gelungen wäre. Aus gut 25 Metern zog Behrmann ab. Der Ball klatschte aber von der Torlatte zurück, sodass es beim 0:1 blieb. Der Treffer des MTV entsprang einem Lapsus von Dana Wagner. Holtebüttels Abwehr-Chefin trat beim Klärungsversuch über den Ball. Die lauernde Cora-Lee Bredehöft nutzte die Gelegenheit und schob das Leder zum Tor des Tages ein (41.). „Das war einfach nur Pech“, sagte Dressler, der Wagner eine ausgezeichnete Leistung in der Defensive bescheinigte. „Das Bemühen ist da. Leider haben wir derzeit aber keine Spielerin, die torgefährlich ist“, analysierte Dressler, für dessen Team als nächstes das Kellerduell beim SV Dornbusch ansteht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+