Gürgen-Triumph beim Saino-Cup

Dörverden. Mit einem ganzen Satz Pokale kehrten die in Seelze mit einem 15-köpfigen Aufgebot angetretenen Karateka des TSV Dörverden vom 9. Saino-Cup, einem vom niedersächsischen Verband angebotenen Turnier für den Nachwuchs, zurück. Sie belegten einen ersten, vier zweite, vier dritte, zwei vierte und vier fünfte Plätze. Damit konnten alle Dörverdener in die Top Five ihrer Altersklassen vordringen. In der Wertung der insgesamt 41 Vereine erreichte der TSV den siebten Platz. Doch nicht nur die ansprechenden Ergebnisse stellten Spartenleiter Udo Weckmann zufrieden. 'Jeder unserer Teilnehmer ist über seine Grenzen gegangen, das ist fast noch erfreulicher als die vielen gewonnenen Pokale.' Besonders erfolgreich schnitten Hilal Gürgen und Lotta Zibell in der Kata der U16-Mädchen (Mittelstufe/6. bis 4. Kyu), ab. Während Zibell im Kampf um Platz drei triumphierte, schaffte Gürgen den Sprung ganz nach oben. Mit der Kata Heian Yondan sicherte sie sich den
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von emü

Dörverden. Mit einem ganzen Satz Pokale kehrten die in Seelze mit einem 15-köpfigen Aufgebot angetretenen Karateka des TSV Dörverden vom 9. Saino-Cup, einem vom niedersächsischen Verband angebotenen Turnier für den Nachwuchs, zurück. Sie belegten einen ersten, vier zweite, vier dritte, zwei vierte und vier fünfte Plätze. Damit konnten alle Dörverdener in die Top Five ihrer Altersklassen vordringen. In der Wertung der insgesamt 41 Vereine erreichte der TSV den siebten Platz. Doch nicht nur die ansprechenden Ergebnisse stellten Spartenleiter Udo Weckmann zufrieden. 'Jeder unserer Teilnehmer ist über seine Grenzen gegangen, das ist fast noch erfreulicher als die vielen gewonnenen Pokale.' Besonders erfolgreich schnitten Hilal Gürgen und Lotta Zibell in der Kata der U16-Mädchen (Mittelstufe/6. bis 4. Kyu), ab. Während Zibell im Kampf um Platz drei triumphierte, schaffte Gürgen den Sprung ganz nach oben. Mit der Kata Heian Yondan sicherte sie sich den

Turniersieg. In der Kata-Mittelstufe der Jungen starteten Jan-Lucas Renaud und Lukas Litzen. Beide mussten sich nur den späteren Endkämpfern geschlagen geben. Im kleinen Finale der beiden Dörverdener setzte sich Renaud mit 2:1 Kampfrichterstimmen durch. Martin Filusch war sowohl im Kata-Wettbewerb als auch im Freikampf erfolgreich. In beiden Konkurrenzen erkämpfte sich der 17-Jährige den Silberrang in der Mittelstufe und war damit der einzige Dörverdener, der gleich zwei Pokale einstrich. Weitere Ergebnisse mit Dörverdener Beteiligung:

Oberstufe Erwachsene - Kata: 2. Qais Schneider; 3. Memduh Gürgen

Oberstufe Erwachsene - Kumite: 4. Memduh Gürgen

Unterstufe Ü18: 2. Kristin Dahnken

Mittelstufe U11 - Kata: 5. Kira Weckmann

Unterstufe U11 - Kata: 5. Emily Bachmann

Unterstufe U9 - Kata: 5. Tim Bachmann

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+