Krüger sorgt für eine Überraschung Gute Beteiligung bei Titelkämpfen

Bremen-Nord. Ein positives Fazit zog der Jugendbeauftragte des Tischtenniskreises Bremen-Nord, Uwe Häsler, nach den Titelkämpfen der Nachwuchstalente. Wieder waren mehr Schüler und Jugendliche gekommen, um auf Kreisebene die Titel auszuspielen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Beteiligung und der Spielstärke gewesen", äußerte sich Häsler.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sabine Lange

Bremen-Nord. Ein positives Fazit zog der Jugendbeauftragte des Tischtenniskreises Bremen-Nord, Uwe Häsler, nach den Titelkämpfen der Nachwuchstalente. Wieder waren mehr Schüler und Jugendliche gekommen, um auf Kreisebene die Titel auszuspielen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Beteiligung und der Spielstärke gewesen", äußerte sich Häsler.

Besonders die Jungen und die Schüler B präsentierten sich von ihrer besten Seite. "Nur bei den Schülern A hat es einen leichten Durchhänger gegeben", verriet der Jugendbeauftragte, der den Verantwortlichen von der SG Aumund-Vegesack ein dickes Lob für die gute Ausrichtung aussprach. Mit 22 Startern war die Konkurrenz der Jungen am stärksten besetzt. Dort sicherte sich überraschend Tobias Krüger im Finale gegen seinen Vereinskameraden von der SG Marßel, Lukas Schallert, mit einem 3:1-Sieg (9:11, 11:2, 11:9, 11:9) den Titel. Für die Landesmeisterschaften am 11. und 12. Dezember qualifizierten sich auch die beiden Drittplatzierten Dominik Specht (TV Grohn) und Nils Wegner (Neurönne-becker TV) sowie Malik Schnackenberg (Neurönnebecker TV), der Fünfter wurde.

Bei den Schülern A machten die FTH-Talente die besten Platzierungen unter sich aus. Dort siegte Dominik Janssen vor Marvin David. Mit Adrain Ruhland (3.), Marvin Auhage (5.) und Leon Baseler (6.) sicherten sich drei weitere Hammersbecker den Startplatz für die Bremer Titelkämpfe.

Mit von der Partie sind dort auch Thomas Schwemler (Marßel,3.) und Jonas Loeks (NTV), der sich über die Verbandsrangliste direkt empfohlen hatte. Bei den Schülern B setzte sich Fabian Krause (SGM) vor Timon Zydel (TV Grohn) und Niclas Bavendamm (SGM) durch. Auch diese drei Spieler sind auf Landesebene mit dabei, ebenso Melanie Haumann (Mädchen/SGM) und Kim Heinrich (Schülerinnen C/NTV). Sie maßen sich, weil in ihren Klassen keine Konkurrenzen zusammen kamen, in den männlichen Starterfeldern. Die Doppel-Wettbewerben gewannen Schnackenberg/Wegner (Jungen), Janssen/Ruhland (Schüler A) und Bavendamm/Krause (B-Schüler).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+