Tischtennis: Maximilian Wojciechowski besiegt den bis dahin ungeschlagenen Yannick Klüver Habenhausen gewinnt Landesliga-Topduell

Habenhausen. Maximilian Wojciechowski hat in der Vergangenheit immer wieder besondere Glanzlichter gesetzt, doch was die Nummer eins des Tischtennis-Landesligisten ATSV Habenhausen im Topspiel gegen den Tabellenzweiten Geestemünder TV zeigte, war schon ein echter Paukenschlag. Im Spitzeneinzel lieferte er gegen Geestemündes Yannick Klüver eine überragende Leistung ab und brachte seinem Gegenüber in fünf Sätzen die erste Niederlage bei.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Habenhausen. Maximilian Wojciechowski hat in der Vergangenheit immer wieder besondere Glanzlichter gesetzt, doch was die Nummer eins des Tischtennis-Landesligisten ATSV Habenhausen im Topspiel gegen den Tabellenzweiten Geestemünder TV zeigte, war schon ein echter Paukenschlag. Im Spitzeneinzel lieferte er gegen Geestemündes Yannick Klüver eine überragende Leistung ab und brachte seinem Gegenüber in fünf Sätzen die erste Niederlage bei. Doch auch seine Habenhauser Teamkollegen überzeugten beim 9:2-Erfolg restlos. Damit stehen die Habenhauser Herren mit nunmehr fünf Siegen unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz.

Das Topduell wurde in der Halle Bunnsackerweg allen Erwartungen gerecht. Die hochklassigen Ballwechsel der Akteure beider Mannschaften sorgten für enorme Spannung und begeisterten Zuschauer fieberten bis zuletzt mit. Dabei startete Habenhausen mit 3:0 Punkten aus den Doppeln vielversprechend und Maximilian Wojciechowski konnte im ersten Einzel gegen Marius Rißmüller auf 4:0 erhöhen. Es folgten zwei dramatische Fünf-Satz-Spiele. Zunächst musste sich Yannick Möhle dem Geestemünder Yannick Klüver, immerhin die Nummer zwei der Landesliga mit einem TTR-Wert von über 2000, knapp geschlagen geben. Anschließend konnte Manuel Buck gegen den bis dahin ungeschlagenen Micha Phil Görler einen weiteren Punkt für Geeste­münde erkämpfen. Weniger dramatisch, aber ebenfalls äußerst sehenswert, gestalteten sich die Siege von Patrick Möhle gegen Dominik Hamm, Robert Tapken gegen Jannes Ehrhardt und Justin Gomez gegen Volker Röseler. Zu diesem Zeitpunkt führte Habenhausen bereits mit 7:2.

Zum Höhepunkt dieser Begegnung entwickelt sich dann das Duell der beiden an Nummer eins gesetzten, Maximilian Wojciechowski gegen den bis dahin ungeschlagenen Yannick Klüver. Über fünf spannende Sätze mit hochklassigen Ballwechseln fesselten sie mit ihrem Spiel alle Anwesenden. Wojciechowski lag schon 0:2 zurück, bevor er sich Satz für Satz ins Spiel zurückkämpfte und es schließlich im fünften Satz doch noch für sich entscheiden konnte. Selbst im letzten Spiel bekamen die Zuschauer noch viel geboten. Angriffsspieler Yannick Möhle liefert sich mit Abwehrspieler Marius Rißmüller vier überaus reizvolle Sätze. Mit 12:10 im vierten Satz bleibt es Möhle vorbehalten, den Sack zu zumachen zum 9:2-Sieg für Habenhausen.

Die zweite Mannschaft des ATSV Habenhausen steht nach zwei Siegen sowie einem Unentschieden im letzten Spiel gegen den MTV Elm auf Platz fünf der Bezirksoberliga West. Ebenfalls auf Platz fünf steht die dritte Mannschaft in der Bezirksliga OHZ/VER/HB nach bislang drei Siegen und drei Niederlagen. Die Mannschaft um Uli Bergmann bezwang den direkten Abstiegskonkurrenten TSV Posthausen mit 9:6. Dabei konnte Habenhausen III von den drei Eingangsdoppeln nur eines für sich entscheiden, und auch das erst in der Verlängerung des fünften Satzes. Anschließend mussten sich Philipp Lüßen gegen Torsten Schrodt und Holger Mönch gegen Kai Emigholz geschlagen geben. Habenhausen lag 1:4 zurück. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Maik Hohmann gewann gegen Christian Schlüter, Marco Hentrich-Hesse gegen Sönke Thomfohrde und Uli Bergmann gegen Christian Rippe. Ersatzmann Finn Ruschke brachte sein Team nach dem Fünf-Satz-Sieg über Björn Robbers erstmals in Führung. Der direkte Vergleich im oberen Paarkreuz endete unentschieden, aber im mittleren Paarkreuz erkämpfte sich Habenhausen erneut beide Punkte und baute damit den Vorsprung auf 8:5 aus. Finn Ruschke gewann auch sein zweites Einzel und holte damit den Siegpunkt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+