Hagen Hagener SV siegt mit viel Dusel

Hagen (kh). Die Handballer des Hagener SV befinden sich nach einem 18:16 (10:9)-Sieg beim Schlusslicht TV Gut Heil Spaden II auf dem besten Wege, die Vorrunde in der Kreisliga Bremerhaven/Cuxhaven als Erster abzuschließen. „Wir haben die beiden Punkte aber nur mit Glück mit nach Hause genommen“, erklärte Hagens Torwart Bastian Kück.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Die Handballer des Hagener SV befinden sich nach einem 18:16 (10:9)-Sieg beim Schlusslicht TV Gut Heil Spaden II auf dem besten Wege, die Vorrunde in der Kreisliga Bremerhaven/Cuxhaven als Erster abzuschließen. „Wir haben die beiden Punkte aber nur mit Glück mit nach Hause genommen“, erklärte Hagens Torwart Bastian Kück. Da die Gäste auf mehrere Leistungsträger verzichten mussten, habe die Absprache in der Abwehr nicht gut funktioniert, so Kück. Im Angriff vergab der Spitzenreiter zudem gleich eine ganze Reihe an Großchancen. „Wir hatten reichlich Gelegenheiten, die Führung auszubauen, haben diese aber zumeist nicht konsequent genug genutzt“, bestätigte Kück.

Hagener SV: Sören Thiem, Dunkelberg; Rein (2), Berkemeyer, Heiden, Moritz Thiem (3), Behrens (2), Elflein (1), Fritze (1), Eickhoff (1), Puvogel (5), Hauser (1), Walden (2)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+