Champions League CL-Achtungserfolg für Füchse: Remis in Tschechow

Moskau. Die Füchse Berlin sind mit einem Achtungserfolg in die Champions League gestartet. Der Handball-Bundesligist erzielte ein 31:31 (18:15) beim russischen Meister Medwedi Tschechow. Für die Berliner schien bei der Premiere in der Königsklasse sogar ein Sieg möglich.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Moskau. Die Füchse Berlin sind mit einem Achtungserfolg in die Champions League gestartet. Der Handball-Bundesligist erzielte ein 31:31 (18:15) beim russischen Meister Medwedi Tschechow. Für die Berliner schien bei der Premiere in der Königsklasse sogar ein Sieg möglich.

Nach einer Fünf-Tore-Führung kurz nach der Halbzeit kamen die Hausherren aber wieder ran. Die meisten Treffer der Füchse erzielte Sven-Sören Christophersen (9). Der Bundesliga-Dritte begann die Partie mit hohem Tempo. Immer wieder suchte der Hauptstadtclub erfolgreich den schnellen Abschluss. Vor allem Nationalspieler Christophersen war in der Anfangsphase kaum zu stoppen. Berlin ließ am Ende hochkarätige Chancen aus und blieb in der Defensive zu passiv. In der 48. Minute schafften die Gastgeber zunächst den Ausgleich zum 27:27, ehe sie in Führung gingen. Doch die Füchse gaben nicht auf und erkämpften sich einen Punkt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+