Kromer: „Wir streben keine Zwischenlösung an“