Männer Gummersbach vor Europacup-Erfolg

Gummersbach. Handball-Bundesligist VfL Gummersbach steht vor dem Erfolg im Europacup der Pokalsieger. Die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic geht nach dem 34:25-Heimerfolg mit einem komfortablen Neun-Tore-Vorsprung in das Rückspiel beim spanischen Vertreter BM Granollers.
26.05.2010, 11:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Gummersbach. Handball-Bundesligist VfL Gummersbach steht vor dem Erfolg im Europacup der Pokalsieger. Die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic geht nach dem 34:25-Heimerfolg mit einem komfortablen Neun-Tore-Vorsprung in das Rückspiel beim spanischen Vertreter BM Granollers.

Dennoch warnte Hasanefendic sein Team vor Leichtfertigkeit: «Ich kann mich an Europacupspiele erinnern, bei denen Mannschaften einen noch höheren Vorsprung hatten und es trotzdem nicht gereicht hat.»

«Wir müssen in das Spiel gehen, als wenn es 0:0 stehen würde. Wir dürfen uns nicht auf den Vorsprung aus dem Hinspiel verlassen. Wir wollen das Match gewinnen und mit voller Konzentration und Disziplin aufspielen», sagte der Gummersbacher Coach, der die Granollers von 2000 bis 2002 trainierte. Hasanefendic kann mit Ausnahme von Christoph Schindler, der im Europapokal nicht spielberechtigt ist, auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

«Wir wollen die historische Chance nutzen und im zweiten Jahr hintereinander einen europäischen Pokal nach Gummersbach holen», sagte Kreisläufer Jörg Lützelberger, der im Hinspiel mit acht Treffern bester VfL-Werfer war. 2009 gewann Gummersbach den EHF- Pokal, in dem aktuell der Bundesliga-Konkurrent TBV Lemgo die Finalspiele erreicht hat. Das Hinspiel gegen die Kadetten Schaffhausen gewann Lemgo mit 24:18.

Granollers-Coach Lorenzo Rueda setzt seine Hoffnungen auf den Heimvorteil in der 5600 Zuschauer fassenden Halle «Palau dEsports Granollers». «Neun Tore sind viel, doch im Handball ist alles möglich», kündigte Rueda eine Aufholjagd seiner Mannschaft an. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+