Rhein-Neckar Löwen

Handball-«Löwen» im Champions-League-Viertelfinale

Mannheim. Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen ist zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Die Badener gewannen mit 37:33 (21:15) auch das Achtelfinalrückspiel gegen den spanischen Vertreter BM Valladolid.
04.04.2010, 19:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Mannheim. Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen ist zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Die Badener gewannen mit 37:33 (21:15) auch das Achtelfinalrückspiel gegen den spanischen Vertreter BM Valladolid.

Das Hinspiel in Kastilien hatte die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren mit 30:29 gewonnen. In der mit 13 200 Zuschauern ausverkauften Mannheimer Arena waren Bjarte Myrhol (9) und Olafur Stefansson (7) die besten Torschützen für den Bundesliga-Vierten. Jose Angel Delgado und Raul Entrerrios waren mit je sechs Toren die besten Werfer für die Spanier.

Der Mannschaft des ehemaligen spanischen Nationaltrainers Juan Carlos Pastor gelang durch Juan Bosco Rentero der erste Treffer des Spiels, danach jedoch dominierten die Rhein-Neckar Löwen das Spiel. Mit Tempogegenstößen und langen Bällen aus der Abwehr überrollten sie den Dritten der spanische Liga und zogen in der 20. Minute durch den Isländer Snorri Gudjonsson bis auf neun Treffer (15:6) davon. Danach ließen es die «Löwen» zwar lockerer angehen, konnten aber dennoch einen komfortablen Vorsprung von sechs Toren mit in die Pause nehmen.

Auch in der zweiten Spielhälfte konnten die Spanier den Vorsprung des Champions-League-Halbfinalisten von 2009 in keiner Phase mehr entscheidend gefährden. Die Auslosung für das Viertelfinale findet am 6. April in Wien statt. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+